III. Рейх награды партии NSDAP и подразделений

все артикли 142
последнии 4 недели 61
последнии две недели 37
последняя неделя 24
12
5

III. Reich - Reichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Staatsehrenschild für züchterische Leistungen - Zuerkannt : Walter Langerbein - Kreisgeflügelschau Hamburg 1938

Staatsehrenschild in Bernstein 2. Form, auf Holzschild ( 15 x 19,5 cm ) unter aufgesetzter Metallplatte, darunter mit Widmungsplakette, diese mit 800 PR Silberstempel, rückseitig mit eingesetzter Wandaufhängung mit Hersteller " Staatliche Bernstein-Manufaktur Königsberg Pr. SBM ", Zustand 2.
Hüsken 06.01.04/4
343055
1.500,00
2

NSKK - große nichttragbare Siegerplakette "NSKK Mannschaftspreis 3. Nachtsuchfahrt NSKK Motorgruppe Hessen 1938"

Leichtmetall vergoldet, mit emailliertem Stadtwappen, Höhe 100 mm. Hersteller "E.F. Wiedmann, Frankfurt a. Ms.". Zustand 2
318789
450,00
2

NSKK - Motorgruppe Oberdonau - Schießauszeichnung in Gold für " K.K.Gewehr " im Jahr 1943

Feinzink, teils emailliert mit aufgesetzten NSKK-Adler, 45 mm, an Nadel, Zustand 2.
316208
400,00
7

Gausieger im Reichsberufswettkampf 1944

Feinzink lackiert, rückseitig Markierung des Herstellers "G. Brehmer Markneukirchen", Zustand 2+
300776
650,00
2

HJ offizielles tragbares Teilnehmerabzeichen " Italienfahrt der Hitlerjugend September 1936 "

, Fertigung aus Feinzink, an Nadel, Hersteller : Deschler u. Sohn München 9, Zustand 2.
247468
180,00
2

SA nichttragbare Auszeichnungsplakette der Wettkämpfe der SA-Reiterstandarte 34, 21.7.1935

SA-Reiterstandarte 34, Chemnitz, SA-Gruppe Sachsen. Große Medaille, Feinzink bronziert, Darstellung Vorderseite: SA-Reiter zu Pferde, Rückseite Eichenlaubkranz Reiterstandarte 34 21.7.35" im Eichenlaubkranz". Durchmesser 50 mm. Zustand 2.
237798
230,00
2

HJ nichttragbare Siegerplakette "Bann-Untergau-Schi-Meisterschaften 1941"

Feinzink versilbert, Durchmesser 55 mm. Vorderseite Hoheitsadler mit HJ-Raute und umlaufender Gravur. Rückseitig mit Siegergravur "Der Jungmeister". Zustand 2.
177628
220,00
3

Schlageter-Schild, 2. Form,

, Buntmetall versilbert, mit aufgesteckten Teilnehmerspangen "Spartakus 1919/23", Hersteller: Paul Küst Abzeichen u. Ordenfabrik Berlin, Zustand 2
338230
280,00
2

NSKK - Motorgruppe Oberdonau - Schießauszeichnung in Silber für " K.K.Gewehr " im Jahr 1941

Feinzink, 40 mm, an Nadel, Hersteller : C. Poellath Schrobenhausen, Zustand 2.
316210
300,00
3

HJ - Siegernadel der HJ-Kampfspiele 1942 in Bronze

Steckabzeichen, bronziert, das HJ-Emblem im Zentrum emailliert, der Hintergrund war blau lackiert, die Farbe jedoch weitgehend abgetragen. Im Zentrum mit Beschriftung "Kampfspiele 1942", Durchmesser 29,5 mm. Rückseitig an Quernadel. Deutlich getragen, Zustand 2-. Sehr selten.
292821
950,00
2

München - Hauptstadt der Bewegung - Ehrengabe der Stadt an verdiente Nationalsozialisten - Weihnachten 1941

Schale aus Keramik, grün lasiert, Dm 25,5 cm, mit plastischem Wappen der Stadt München und Widmung, Zustand 2
284774
850,00
2

SA - nichttragbare Siegermedaille - " Kampftage der Fränkischen SA 1939 - Dem 1. Sieger "

Vergoldete Medaille aus Feinzink, Hersteller Christian Lauer Nürnberg, Durchmesser 60 mm. Zustand 2.
237878
220,00
2

HJ / Reichsstudentenführung - Studentische Erntehilfe 1939 

Fertigung aus Zink, an Nadel, Hersteller : W.Annetsberger München SW2, Zustand 2.
333451
230,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen " 1933 "

Stoffausführung mit Silber gewebter Jahreszahl. Das Abzeichen wurde 1931 gestiftet und über der Armbinde getragen. Ungetragen, Zustand 1.
297556
50,00
2

III. Reich - Erinnerungsmedaille " Grenzmark-Treffen Deutsche Reichspost Schneidemühl 1937 "

braune ovale Meissen Böttgermedaille, 37 x 47 mm, Zustand 2.
247261
130,00
2

SA nichttragbare Auszeichnungsplakette "Kampfspiele der SA-Gruppe Franken 1938

Große Medaille, Feinzink versilbert und getönt, Durchmesser 60 mm, rückseitig "Dem 2. Sieger". Zustand 2.
172001
220,00
1

NSDAP Verdienstabzeichen "1930"

, Stoffausführung, wurden über der Armbinde getragen. Ungetragen, Zustand 1.
30582
45,00
2
100,00
3

Gausieger im Reichsberufswettkampf 1944

Feinzink lackiert, Hersteller: G.Brehmer Markneukirchen, Zustand 2-
338231
500,00
7

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer mit der großen Verleihungsurkunde an einen spanischen Politiker der Falange

Das Ehrenzeichen Buntmetallausführung vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem. Rückseitig an Querbroschierung mit 3 Haltenieten, ohne Hersteller !
Dazu die große Verleihungsurkunde aus Pergament, handgeschrieben und ausgestellt vom Führer der Hitlerjugend in Spanien Detlev Ehlers. Die Verleihung des HJ Ehrenzeichens erfolgte als Anerkennung für die Verdienste um die spanisch/deutsche Zusammenarbeit, ausgestellt in Barcelona, 1. Mai 1941. Maße 22,5 x 49 cm. Zustand 2.
Ein sehr seltenes Ensemble !
182138
4.500,00
2

HJ / Reichsstudentenführung -  Ernteeinsatz in Ostpreussen 1939 " Einsatz im Osten ist Ehrendienst "

Cupal getönt, an Nadel, Hersteller : Paulmann & Crone Lüdenscheid, Zustand 2.
333455
230,00
3

NSDAP Traditions-Gauabzeichen Danzig-Westpreussen Vorlagestück

Silberner Schild mit vernietetem, sehr fein ausgeführtem, nach rechts blickendem Hoheitsadler mit weiß emailliertem Hakenkreuz über den emaillierten/gemalten Wappen der Stadt Danzig und der Provinz Westpreußen und entsprechendem Bandeau. Rs. Feingehaltspunze "925" und unbekannte Meistermarke. Ca. 25,9 x 40,4 mm, Gewicht 21 g. Die Idee zur Stiftung des Gau-Ehrenzeichens für den erst Ende 1939 gegründeten Gau stammte wohl von Gauleiter Albert Forster. Es blieb bei einem Vorlagestück, gestiftet wurde das Abzeichen nie. Zustand 2.
271707
2.300,00

Hitler-Jugend ( HJ ) - Goldene Nadel für den 1. Sieger bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 1941 mit Verleihungsmappe

, 1. Form, Buntmetall vergoldet, das Zentrum fein emailliert, Hersteller : B. H. Mayer Pforzheim, an langer Nadel, Zustand 2.
Die Verleihungsmappe, zu den VI. Winterkampfspielen der Hitler-jugend in Garmisch-Partenkirchen vom 23.2. bis 2.3. im 2. Kriegswinter 1941, ist ausgestellt für ein Mädel im Obergau Baden ( 21 ) für den 1. Sieg in der Kombination und somit Deutsche Jugendmeisterin 1941, ausgestellt in Garmisch-Partenkirchen am 2. März 1941 durch den Reichsjugendführer und mit sehr schöner Tintensignatur " Axmann ".
Die aufwendig gefertigte Mappe, stoffbezogene Hartpappe, vorderseitig mit HJ-Adler, im Format 26 x 34,5 cm, mehrseitig, mit Bildnis von Artur Axmann, hat leichte Gebrauchsspuren.
261284
2.750,00
2
247260
100,00
2

SA nichttragbare Siegermedaille "Der Führer der SA Gruppe Berlin-Brandenburg Dem Sieger im Gruppensport Fest- 29.-30.9.1934"

Bronzemedaille getönt, Durchmesser 60 mm. Auf der Vorderseite marschierende SA-Kolonne mit zusätzlicher Gravur "1. Preis Boxen". Zustand 2.
246565
230,00
2

SA nichttragbare Erinnerungsplakette der Sportwettkämpfe "SA Reiterstandarte 79 1939"

SA-Reiterstandarte 79 "Frankenland" Hersbruck/Nürnberg, SA-Gruppe Franken. Große Medaille, Feinzink bronziert, Darstellung Vorderseite: SA-Sportabzeichen mit Umschrift "SA Reiterstandarte 79 1939", Rückseite Pferdekopf. Durchmesser 60 mm. Zustand 2. 
238452
220,00
2

SA nichttragbare Siegerplakette "SA - Gruppenwettkämpfe SA-Gruppe Hochland 1938"

Massiv geprägtes Metallabzeichen versilbert und getönt. Rückseitig "Dem 2. Sieger", mit Hersteller "RZM M 9/3".
Die Plakette ist im Design und der Größe identisch zum tragbaren Teilnehmerabzeichen, das allerdings aus Aluminium geprägt ist.
238075
180,00
2

SA nichttragbare große Siegerplakette 1939 "Dem 1. Sieger"

Große Medaille aus Feinzink vergoldet, Hersteller Christian Lauer Nürnberg, Durchmesser 60 mm. Auf der Vorderseite das SA-Emblem im Eichenlaubkranz im Jahreszahl 1939, rückseitig ""Dem 1. Sieger" im Eichenlaubkranz. Zustand 2.
237857
220,00
4

NSDAP Gau-Traditionsabzeichen Osthannover 1933 in Bronze

, hohle Ausführung, an Nadel, Zustand 2.
237450
450,00
4

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer - Abzeichen einer BDM-Führerin in Finnland

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem (minimal beschädigt) mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, mit dem Dienstzeitzeugnis ausgestellt in Helsinki von der Landesführung Finnland - Reichsdeutsche Jugend Ausland, unterschrieben von dem geschäftsführenden Landesjugenführer Maltusch.
212399
3.500,00
2

DLV/NSFK Silberne Medaille "Meinshausen-Fliegen der Berliner Schuljugend Berlin 1938"

Zink versilbert, Durchmesser 38mm, Zustand 2-
Von 1930 bis 1933 amtierte Dr.Meinshausen als Stellvertreter des Gauleiters von Berlin Joseph Goebbels. Seit 1931 war er Reichsredner der NSDAP. Stadtschulrat von Berlin und weitere Funktionen in der NSDAP.
212341
150,00
2

HJ tragbare Auszeichnung "Torf-Einsatz 1943"

ovales Steckabzeichen, Feinzink, rückseitig an Tragenadel, Zustand 2

335765
385,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen "1932"

Stoffausführung mit Silber gewebter Jahreszahl. Das Abzeichen wurde 1931 gestiftet und über der Armbinde getragen. Ungetragen, Zustand 1.
297548
50,00
3

Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP als Ehrenverleihung zum Jahrestag der Machtergreifung 

Kleines Abzeichen für den Zivilanzug, Buntmetall vergoldet, das Zentrum fein emailliert. Rückseitig ohne Hersteller, an Knopflochbroschierung mit Gravur des Verleihungsdatum "30.1.1943". Leicht getragen, in guten Zustand.
294443
3.200,00
6

NSFK Modellflug-Leistungsabzeichen 2. Modell in Bronze mit der Halbminiatur im Pappkarton

Abzeichen in Feinzink bronziert, Durchmesser 20 mm, rückseitig mit Verleihungs-Nr. 106 an Quernadel. Dazu passend die Halbminiatur mit der gleichen Verleihungs-Nr. 106 an langer Nadel. Im Pappkarton mit notierter Verleihungsnummer. In gutem Zustand, sehr selten.
275700
1.500,00
2

NSKK - große nichttragbare Siegerplakette "NSKK Mannschaftspreis Drei Heide Fahrt 1936 Motorbrigade Leipzig"

Leichtmetall getönt, mit aufgenietetem Stadtwappen von Leipzig, ca. 125 x 100 mm, Zustand 2
233932
400,00
2
75,00
2

NSFK silberne Erinnerungs-Medaille "Erste Internationale Luftrennen Frankfurt a.M. 30.-31.Juli 1938"

Leichtmetall, "überreicht durch den Oberbürgermeister …", Durchmesser 50 mm, Zustand
314373
220,00
3
650,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen "1926"

Stoffausführung mit Silber gewebter Jahreszahl. Das Abzeichen wurde 1931 gestiftet und über der Armbinde getragen. Ungetragen, Zustand 1.
297555
50,00
2

Reichsstudentenführung - Erinnerungsabzeichen " Studentische Erntehilfe 1939 "

, Fertigung aus Zink, an Nadel, Hersteller : W.Annetsberger München SW2, Zustand 2-.
279982
220,00
6

Silbernes Ehrenzeichen der NSDAP - Musterstück

Kleine Ausführung für den Zivilanzug. Durchmesser 24 mm. Buntmetall versilbert und fein emailliert, rückseitig mit waagerechter Broschierung und Hersteller "RZM M 1/120" (= Fa. Wilhelm Deumer, Lüdenscheid). Ungetragen, jedoch ein kleiner Emailleschäden am unteren rechten Rand. Zustand 2.

Im Rahmen der Schaffung des Deutschen Ordens des Großdeutschen Reiches wurde auch eine neue Untergliederung des Ehrenzeichens der NSDAP nach dem Endsieg geplant. Das eigentliche Parteiabzeichen wurde als niedrigste Stufe angesehen, gefolgt von dem Silbernen und Goldenen Ehrenzeichen sowie dem Runenstern. Die höchsten Parteiauszeichnungen waren der Deutsche Orden in seinen verschiedenen Abstufungen.
In den USA existiert ein großes Präsentationsetui mit allen Stufen des Deutschen Ordens sowie den Goldenen und Silbernen Ehrenzeichen der NSDAP, jeweils mit dem Hersteller "RZM M 1/120".
250796
7.500,00
4

Erinnerungsabzeichen in Bronze der Einsatzstaffel der DM in Kroatien

um 1943. Steckabzeichen aus Buntmetall hohlgeprägt und getönt, rückseitig an senkrechter Tragenadel. Getragen in gutem Zustand.
Dazu die Fotokopie einer Verleihungsurkunde zu dem Abzeichen.
Das Erinnerungsabzeichens der Einsatzstaffel in Bronze wurde an alle alle Angehörigen der ES verliehen, die einen ununterbrochenen 6-monatigen Dienst in der ES versehen hatten.


Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft war eine paramilitärische nationalsozialistische Miliz im Unabhängigen Staat Kroatien während des Zweiten Weltkrieges. Für Personalfragen und politische Erziehung war formell der deutsche „Volksgruppenführer“ Branimir Altgayer zuständig, faktisch aber kommandierte der spätere Hauptsturmführer der Waffen-SS Jakob Lichtenberger die Mannschaft. In der DM sollten „erbgesunde, rassisch und weltanschaulich einwandfreie Männer über 21 (in Ausnahmefällen über 18) Jahre zwecks mannschaftlicher Erziehung und körperlicher Ertüchtigung“ zusammengefasst werden. Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft wurde vom kroatischen Staatsführer Ante Pavelić durch das „Gesetzesdekret über die Errichtung einer Miliz der Deutschen Volksgruppe im Rahmen der Kroatischen Ustascha-Miliz im Unabhängigen Staate Kroatien“ vom 31. Juli 1941 gebildet.  Der Einsatz der ES erfolgte im Rahmen der Ustascha-Milizen, wobei die Hauptaufgabe der Schutz der von Deutschen bewohnten Ortschaften war. Zunächst war die Stärke der ES auf ein Bataillon begrenzt, doch aufgrund der wachsenden Bedrohung durch Partisanen wurden bald zusätzliche Einheiten gebildet. Bis zum 1. Juni 1942 erreichte die ES eine Stärke von 1.500 Mann, während zwei Reserve-Bataillone weitere 1.200 Mann umfassten. Entsprechend der Vereinbarung zwischen der kroatischen Regierung und der deutschen Besatzungsmacht vom 16. September 1941 sollten die Volksdeutschen in eigenen Verbänden innerhalb der kroatischen Armee dienen. 10 Prozent der Wehrpflichtigen eines Jahrganges sollten jedoch in der Waffen-SS, dienen. Ab Juni 1942 sollten die deutschen Wehrpflichtigen zwischen 17 und 30 Jahren auf Beschluss Heinrich Himmlers in der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“ Dienst tun. Bis Ende April 1943 wurde die ES aufgelöst und die Mannschaften in Einheiten der Waffen-SS und der Polizei überführt.
Soldaten der Einsatzstaffel trugen ab 1941 anfänglich Uniformen der Kroatischen Heimwehr (Hrvatsko Domobranstvo), ab Anfang 1942 dann Uniformen im Stil der Waffen-SS. Auf dem rechten schwarzen Kragenspiegel trugen sie zwei einfache, senkrecht stehende weiße / silberne Wolfsangeln, auf dem linken schwarzen Kragenspiegel die den linken Kragenspiegeln der Waffen-SS nachempfundenen weißen / silbernen Dienstgradabzeichen mit sechszackigen Sternen (die aus der k.u.k.- und kroatischen Tradition übernommen wurden).


239986
1.850,00
2

SA Nichttragbare Siegermedaille "2. Hallensport-Kampftag d. SA-Gruppe Hessen Frankfurt a.M. 28.5.1938"

Große Medaille aus Aluminium bronziert, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "2. Sieger im Kugelstossen Kl. A 1". Zustand 2.
238458
250,00
3

HJ "Erweiterte Kinder-Land-Verschickung" tragbares Ehrenzeichen für das Begleitpersonal

Runde Brosche, Darstellung: HJ-Adler vor Sigrune mit Umschrift. Feinzink getönt. Zustand 2+.
103180
550,00
3

Deutsche Volksgruppe in Rumänien - Leistungsabzeichen der Deutschen Mannschaft

Steckabzeichen Buntmetall bronziert, in der Darstellung ähnlich dem SA-Sportabzeichen, Stehendes Schwert vor Sonnenrad, im Eichenlaubkranz mit Umschrift "Vorleben -Vorkämpfen". Rückseitig breiter Längsnadel, mit eingeschlagener Verleihungs-Nr. 1142 und Bezeichnung "L Z M" ( = Landeszeugmeisterei). Zustand 2.
Dieses Abzeichen wurde vom Volksgruppenführer 1942 gestiftet.
251583
1.950,00
2

HJ "Erweiterte Kinder-Land-Verschickung" tragbares Ehrenzeichen für das Begleitpersonal

Runde Brosche, Darstellung: HJ-Adler vor Sigrune mit Umschrift. Feinzink getönt. Zustand 2
306721
550,00
2

NSKK - Motorgruppe Oberdonau - Schießauszeichnung in Gold für " Pistole " im Jahr 1942

Feinzink, teils emailliert mit aufgesetzten NSKK-Adler, 45 mm, an Nadel, Hersteller : C. Poellath Schrobenhausen, Zustand 2.
316205
400,00
2

SA Nichttragbare Siegermedaille "Hallensportwettkampf der SA-Gruppe Hessen Frankfurt am 10.4.1937"

Große Medaille aus Aluminium getönt, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "160m Alarmlauf 1.Sieger". Zustand 2.
237803
350,00
3
450,00
3

HJ "Erweiterte Kinder-Land-Verschickung" tragbares Ehrenzeichen für das Begleitpersonal

Runde Brosche, 38 mm, Feinzink getönt, getragener Zustand.
280057
650,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen "1931"

, Stoffausführung, wurden über der Armbinde getragen. Zustand 2
269054
50,00
1

NSDAP Verdienstabzeichen " 1929 "

Stoffausführung mit Silber gewebter Jahreszahl. Das Abzeichen wurde 1931 gestiftet und über der Armbinde getragen. Ungetragen, Zustand 1.
30586
50,00
3

Kreissieger im Reichsberufswettkampf 1938

Buntmetall, teils emailliert. Rückseitig mit Hersteller "G. Brehmer Markneukirchen". 
437801
385,00
2

NSDAP Reichsparteitag in Nürnberg 1933

Blech hohlgeprägt, an Nadel, Zustand 2.
434750
150,00
8

Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP Nr. 57884

Große Ausführung 30 mm, rückseitig mit senkrechter Broschierung für Uniformträger, "ges. gesch." Verleihungsnummer 57884. Getragener Zustand.
432082
2.500,00
7

Gau-Ehrenzeichen Baden in Silber für Männer

Buntmetall versilbert, geschwärzter Schriftzug GAU BADEN, rückseitig vertikale Broschierung mit Punze Fr. Klett Karlsruhe.
Gau-Ehrenzeichen in Silber wurde es an Parteimitglieder verliehen die vor dem 27. Oktober 1927 in die Partei aufgenommen wurden.
423406
1.950,00
3

NSFK Erinnerungsplakette "Korpsschießen des NS-Fliegerkorps Bad Kissingen 8.-10.4.1939"

Feinzink bronziert, Durchmesser 80 mm, im Verleihungsetui, innen mit Eindruck "Nationalsozialistisches Fliegerkorps - Der Korpsführer". Zustand 2.
429899
450,00
8

1. N.S. Reichsjugendtag 1932 in Potsdam Abzeichen für Besucher in Bronze

Buntmetall Hersteller : "F. Hoffstätter Bonn GES.GESCH.", Zustand 2.

429508
250,00
2

HJ Abzeichen für die Ehrengäste der Feiern zum 10jährigen Bestehen "1923-1933 Hitler-Jugend München - und ihr habt doch gesiegt "

Fertigung aus Silber, massiv geprägt, auf der Vorderseite teils versilbert, teils vergoldet, rückseitig an Quernadel, unten gestempelt "990" Silber. Leicht getragen, Zustand 2.
Extrem selten, seit über 30 Jahren das 1. Mal bei uns im Angebot.Uns ist kein weiteres Stück bekannt.
429416
3.500,00
3

NSDAP Gau Ehrenzeichen Sudetenland 1943 - Miniatur

Fertigung aus Buntmetall, Höhe 22 mm. Der Kranz versilbert mit aufgelegtem vergoldetem Hoheitsadler, die Schleife emailliert, rückseitig die lange Tragenadel zur Hälfte abgebrochen. 
423597
965,00
2

NSDAP nichttragbare Auszeichnungsplakette der NSDAP AO Landesgruppe Italien zum "Staatsbesuch Adolf Hitlers in Italien 1938"

Runde Plakette, Bronze getönt, Durchmesser 45 mm. Vorderseite in Form des offizielles Abzeichens für die Gäste des Staatsbesuches: großer Hoheitsadler mit 2 Liktorenbündel, Umschrift "Staatsbesuch Adolf Hitlers in Italien 1938". Rückseite "Für treue Mitarbeit in der Landesgruppe Italien der AO der NSDAP". 
413643
650,00
2

Festabzeichen der Gedenkfeier 1933 zur Erinnerung an den 9. November 1923 in München.

Buntmetall getönt, runder Eichenlaubkranz mit umwundenem Schriftband "Und Ihr habt doch gesiegt", in der Mitte durchbrochen gearbeitetes Hakenkreuz mit 1933, mit Hersteller "ges.gesch. Deschler & Sohn München", Zustand 2-3.
398076
200,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931

Fertigung aus Aluminium massiv, rückseitig mit Hersteller "ges.gesch. - RZM M1/35", Zustand 2.
383439
300,00
2

NSDAP große nichttragbare Erinnerungsplakette "15 Jahre Kampf um Ingolstadt - Dem Alten Kämpfer"

Große schwere versilberte Medaille, Durchmesser 60 mm, auf der Vorderseite großer Hoheitsadler mit Umschrift. Gewicht 56,7gr. Rückseite "Zur Erinnerung an die 15. Jahresfeier gewidmet von der Stadt Ingolstadt 11.12.1937". Zustand 2.
Die Erinnerungsmedaille wurde an alle Alten Kämpfer der Stadt Ingolstadt vergeben. Selten.
379651
380,00
2

III. Reich - Ehrenzeichen zur Schlageter-Gedächtnisfeier Düsseldorf 28.5.1933

Buntmetall bronziert, an Nadel, Hersteller : Paulmann & Crone Lüdenscheid i.W., Nadelsystem beschädigt ! Zustand 2.
369954
200,00
3

SA Nichttragbare Siegermedaille "2. Hallensport-Kampftag d. SA-Gruppe Hessen Frankfurt a.M. 28.5.1938"

Große Medaille aus Aluminium bronziert, Durchmesser 85 mm, rückseitig mit Gravur "Zwölfkampf f.SA-Führer E-Wertung 1. Sieger". Zustand 2. Aus dem Besitz von SA-Brigadeführer Glasner. Gau Hessen Nassau.
367448
300,00
2

HJ / Reichsstudentenführung - Studentische Erntehilfe 1939 

Fertigung aus Zink, an Nadel, Hersteller : W.Annetsberger München SW2, Zustand 2.
358947
220,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931, 1. Modell

Verliehene Ausführung um 1931, Eisenblech hohlgeprägt. 1 Flügel abgebrochen liegt lose anbei !
355715
250,00
2

1. N.S. Reichsjugendtag 1932 in Potsdam Abzeichen für Besucher in Bronze

Buntmetall Hersteller : "F. Hoffstätter Bonn GES.GESCH.", Zustand 2.

432452
250,00
2

Kreissieger im Reichsberufswettkampf 1939

Buntmetall bronziert und getönt, teils emailliert, Hersteller : H.Aurich Dresden, nach 1945 entnazifiziert, die Nadel abgebrochen.
429763
90,00
2

Deutsche Nationalsozialisten in Dänemark N.S.D.A.P.N. - ( Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei Nordschleswigs ) - Parteitag 1939

Abzeichen für die Teilnehmer des Parteitags. Hohlgeprägte Ausführung getönt, rückseitig an Quernadel. Leicht getragen, Zustand 2+ . Sehr selten.
367604
650,00

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem, dieses mit Haarriss, mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. Die Dokumente als Fotokopie.
356221
2.800,00
7

Germanische SS in den Niederlanden Wehrsportabzeichen

Hochovales Steckabzeichen, ca. 59x43 mm, Buntmetall vergoldet, rückseitig mit Hersteller-Bezeichnung "N.S.B. Nr 127 P.G.R.", an senkrechter dünner Nadel. 
436795
2.000,00
2

SS Dienstauszeichnung 3. Stufe

Medaille für 8 Dienstjahre, Buntmetall getönt an Tropfenöse, am 35 mm breiten Band.
436782
1.150,00
4

III. Reich "Länderkampf Polen - Deutschland 21./22.8.1937 Warschau": offizieller Geschenkwimpel des deutschen Mannschaftsführers an die polnische Nationalmannschaft

Großer Wimpel, beidseitig gestickt, oben mit dem Hoheitsadler des NSRL Reichsbund für Leibesübungen, darunter mit der Bezeichnung. Oben mit eingenähter Haltestange und Befestigungskordel, Höhe 54 cm (ohne Kordel). Zustand 2.

Dieser Geschenkwimpel wurde nur einmal angefertigt als Übergabe an die polnische Nationalmannschaft und befand sich von 1937 bis 1939 in Warschau. Nach dem Polenfeldzug 1939 wurde es es ein Kriegssouvenir eines Soldaten der Wehrmacht, im Frühjahr dann Souvenir eines US-Soldaten. Ein historisches Stück mit einer sehr bewegten Geschichte.

Wir konnten den Wimpel in diesem Jahr in den USA erwerben, seit 1945 das 1. Mal wieder zurück in Deutschland.
436703
1.200,00
6

SS-Dienstauszeichnung 4. Stufe

Medaille für 4 Dienstjahre, Buntmetall getönt an Tropfenöse, am langen 35 mm breiten Band. Im original Verleihungsetui. Der Deckel lose.

436135
1.750,00
2

NSDAP Gau Essen offizielles Teilnehmerabzeichen am Gauparteitag 1932

hohlgeprägtes Abzeichen in der Form des späteren Gau-Ehrenzeichens. Höhe 40 mm. 
434263
250,00
2

Festabzeichen der Gedenkfeier 1933 zur Erinnerung an den 9. November 1923 in München.

Buntmetall getönt, runder Eichenlaubkranz mit umwundenem Schriftband "Und Ihr habt doch gesiegt", in der Mitte durchbrochen gearbeitetes Hakenkreuz mit 1933, ohne Herstellerbezeichnung. Zustand 2.
363228
250,00
2

NSKK - Teilnehmer-/Siegerabzeichen " NSKK Motorbrigade Hochland - Wintersportkämpfe 1937 "

Buntmetall versilbert, teilemailliert, an Nadel, Hersteller : Klotz & Kienast München, Zustand 2.
359068
300,00
9

NSKK - große nichttragbare Auszeichnung - " Mannschaftspreis des Führers des deutschen Kraftfahrsports mit silbernem Ehrenschild "

Große Bronzemedaille in 15,8 cm " Mannschaftspreis der Deutschen Alpenfahrt 1938 ", im Zentrum großer NSKK-Adler über Faksimile " Hühnlein ", rückseitig Alpenpanorama. Die Medaille ruht auf einem Marmorsockel, in eine Halterung eingesteckt, vorn mit Plakette " Mannschaftspreis..." . Zustand 2.
355103
1.850,00
2

1. N.S. Reichsjugendtag 1932 in Potsdam in Bronze

Buntmetallfertigung, Hersteller:"F. Hoffstätter, Bonn". Getragen, rückseitig die Nadel mit alter Reparatur, Zustand 2.
349937
120,00
2

NSDAP Reichsparteitag in Nürnberg 1933

Buntmetall, massiv geprägt, die Nadel nachgelötet.
435948
200,00
3

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze - Einzelschnalle

Zink, die Vernähung etwas lose.
435915
300,00
2

III. Reich tragbares Erinnerungsabzeichen "Dietrich Eckart 1923 - 1933 - Deutschland Erwache"

Erinnerungsabzeichen zum 10. Todestag. Buntmetall, massiv geprägt, rückseitig mit Bezeichnung "Neumarkt i.d. Obpf. Geburts- u. Vaterstadt Dietrich Eckarts". Zustand 2.

Dietrich Eckart starb am 26. Dez. 23. in Berchtesgaden infolge seiner Haft aus Anlaß seiner Teilnahme am 9.11.23. ", Zustand 2.
Dietrich Eckart war ein Publizist, Verleger, früher Anhänger des Nationalsozialismus und Ideengeber Adolf Hitlers.
433117
300,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Silber 

schwere Ausführung, Buntmetall versilbert, blau emailliert, die Medaillons separat aufgesetzt, am original Band, Zustand 2.
432756
850,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931

Fertigung aus Aluminium massiv, rückseitig mit Hersteller "ges.gesch. - RZM M1/17", Zustand 2.
432451
285,00
3

III. Reich - Reichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft - Staatsehrenschild für züchterische Leistungen 

Staatsehrenschild in Bernstein 2. Form, auf Holzschild ( 15 x 19,5 cm ) unter aufgesetzter Metallplatte, rückseitig mit eingesetzter Wandaufhängung mit Hersteller " Staatliche Bernstein-Manufaktur Königsberg Pr. SBM ", Zustand 2.
Hüsken 06.01.04/4
427900
750,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen "1933"

wurde auf dem Ärmel über der Armbinde getragen, Zustand 2.
396733
75,00
3

NSDAP offizielles Teilnehmerabzeichen der NSDAP AO Landesgruppe Italien zum "Staatsbesuch Adolf Hitlers in Italien 1938"

Rundes Steckabzeichen Durchmesser 45 mm. Vorderseite großer Hoheitsadler mit 2 Liktorenbündel und Umschrift. Rückseitig mit senkrechter Tragenadel, mit deutschem Hersteller in Rom "Julius Nottbrock via Fattina 147 Roma". Entwurf S.Fuchs. Komplett in Pappschachtel, Zustand 2.
378397
850,00
4

Erinnerungsabzeichen in Silber der Einsatzstaffel der DM in Kroatien

um 1943. Steckabzeichen aus Buntmetall hohlgeprägt und versilbert, rückseitig an 2 wagerechten Trageklammern, eine ist abgebrochen. Getragen in gutem Zustand.

Das Erinnerungsabzeichens der Einsatzstaffel in Silber wurde an alle alle Angehörigen der ES verliehen, die an der Gründung der ES beteiligt waren und am ersten Ausbildungslehrgang vom 28. September bis zum 4. November 1941 in Zagreb teilgenommen hatten oder Angehörige, die einen ununterbrochenen 18-monatigen Dienst in der ES versehen hatten, oder ES-Angehörige, die im Krieg verwundet wurden.


Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft war eine paramilitärische nationalsozialistische Miliz im Unabhängigen Staat Kroatien während des Zweiten Weltkrieges. Für Personalfragen und politische Erziehung war formell der deutsche „Volksgruppenführer“ Branimir Altgayer zuständig, faktisch aber kommandierte der spätere Hauptsturmführer der Waffen-SS Jakob Lichtenberger die Mannschaft. In der DM sollten „erbgesunde, rassisch und weltanschaulich einwandfreie Männer über 21 (in Ausnahmefällen über 18) Jahre zwecks mannschaftlicher Erziehung und körperlicher Ertüchtigung“ zusammengefasst werden. Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft wurde vom kroatischen Staatsführer Ante Pavelić durch das „Gesetzesdekret über die Errichtung einer Miliz der Deutschen Volksgruppe im Rahmen der Kroatischen Ustascha-Miliz im Unabhängigen Staate Kroatien“ vom 31. Juli 1941 gebildet.  Der Einsatz der ES erfolgte im Rahmen der Ustascha-Milizen, wobei die Hauptaufgabe der Schutz der von Deutschen bewohnten Ortschaften war. Zunächst war die Stärke der ES auf ein Bataillon begrenzt, doch aufgrund der wachsenden Bedrohung durch Partisanen wurden bald zusätzliche Einheiten gebildet. Bis zum 1. Juni 1942 erreichte die ES eine Stärke von 1.500 Mann, während zwei Reserve-Bataillone weitere 1.200 Mann umfassten. Entsprechend der Vereinbarung zwischen der kroatischen Regierung und der deutschen Besatzungsmacht vom 16. September 1941 sollten die Volksdeutschen in eigenen Verbänden innerhalb der kroatischen Armee dienen. 10 Prozent der Wehrpflichtigen eines Jahrganges sollten jedoch in der Waffen-SS, dienen. Ab Juni 1942 sollten die deutschen Wehrpflichtigen zwischen 17 und 30 Jahren auf Beschluss Heinrich Himmlers in der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“ Dienst tun. Bis Ende April 1943 wurde die ES aufgelöst und die Mannschaften in Einheiten der Waffen-SS und der Polizei überführt.
Soldaten der Einsatzstaffel trugen ab 1941 anfänglich Uniformen der Kroatischen Heimwehr (Hrvatsko Domobranstvo), ab Anfang 1942 dann Uniformen im Stil der Waffen-SS. Auf dem rechten schwarzen Kragenspiegel trugen sie zwei einfache, senkrecht stehende weiße / silberne Wolfsangeln, auf dem linken schwarzen Kragenspiegel die den linken Kragenspiegeln der Waffen-SS nachempfundenen weißen / silbernen Dienstgradabzeichen mit sechszackigen Sternen (die aus der k.u.k.- und kroatischen Tradition übernommen wurden).



352109
1.850,00
2

Festabzeichen der Gedenkfeier 1933 zur Erinnerung an den 9. November 1923 in München.

Buntmetall getönt, runder Eichenlaubkranz mit umwundenem Schriftband "Und Ihr habt doch gesiegt", in der Mitte durchbrochen gearbeitetes Hakenkreuz mit 1933, mit Hersteller "ges.gesch. Deschler & Sohn München", Zustand 2.
435476
350,00
2

DLV / NSFK Abzeichen für Freiballonführer, 1933 - 1938 - aus dem Besitz von Helmut Otto, Gelsenkirchen

Metallfaden handgestickte Ausführung auf DLV-blauem Gabardinetuch. Darstellung: Emblem des DLV von Freiballon im hochovalen Eichenlaubkranz. Nur ganz leicht getragen, Zustand 2+.

Am 25.3.1933 wurde der DLV umgebildet. In diesem Zusammenhang wurden die Abzeichen für Freiballonführer ab 1933 in der neuen mit Hakenkreuz und Schwingen ergänzten Form verliehen. Anstatt 3 Stufen (Bronze, Silber und Gold) gab es nur noch eine Ausführung als Silberstufe. Das Abzeichen wurde an Freiballonführer mit abgeschlossener Ausbildung verliehen, die im Besitz des entsprechenden Luftfahrerscheins waren. Die Verleihungs-Nummer 41 auf dem Ausweis von Otto ist ein deutlicher Hinweis, wie selten das Abzeichen verliehen worden ist.
Das Abzeichen wurde bis zum 10.3.1938 getragen und dann durch die neue Metallausführung ersetzt.
435223
2.300,00
2

NSFK/HJ nichttragbare Teilnehmerplakette Reichswettkampf der Flieger-Hitler-Jugend 1942

Große Feinzinkplakette, Durchmesser 85 mm. Darstellung Portrait Kopf Hermann Göring, mit Umschrift " Plakette des Korpsführer des NS-Fliegerkorps - Reichs-Wettkampf der Flieger-Hitler-Jugend 1942". Auf der Rückseite große Darstellung des NSFK-Emblems im Eichenlaubkranz. Zustand 2.
435096
450,00
3

SS Dienstauszeichnung 3. Stufe

Medaille für 8 Dienstjahre, Buntmetall getönt an Tropfenöse, am 35 mm breiten Band.
430726
1.050,00
4

SS - kleiner silberner Fingerring

um 1940. Eleganter Fingerring, vermutlich für eine Frau, im Zentrum rechteckiges Feld mit silbernen SS-Runen, der Hintergrund schwarz emailliert, seitlich mit Reliefmuster, innen mit Silberstempel "835" Durchmesser 20 mm. Getragenes Stück, Zustand 2-.
423884
1.350,00
4

NSDAP Dienstauszeichnung in Gold

flache Ausführung, Buntmetall, vergoldet mit aufpolierten Kanten, weiß emailliert, mit original Bandabschnitt. Zustand 2.
414811
4.250,00
6

DLV/NSFK Goldene Sieger-Medaille "Meinshausen-Fliegen der Berliner Schuljugend Berlin 1938"

Durchmesser 38mm, graviert "I.Flugpreis für Segelflugmodelle Ausscheidungs-Fliegern Kreis VI", der Boden des Karton mit persönlicher Notiz des Beliehenen, der Deckel mit Vignette der Fa. Wolfgang Robert Schwarz in Berlin. Zustand 2

Von 1930 bis 1933 amtierte Dr. Meinshausen als Stellvertreter des Gauleiters von Berlin Joseph Goebbels. Seit 1931 war er Reichsredner der NSDAP, Stadtschulrat von Berlin und weitere Funktionen in der NSDAP.

Der beliehene Schüler besuchte das heutigen Friedrich-Engels-Gymnasium im Berliner Ortsteil Reinickendorf, ein 1905 gegründetes Gymnasium, seit 1937 als Oberschule für Jungen bezeichnet, führte seit 1938 den bei den Nationalsozialisten willkommenen Namen des Jagdfliegers Manfred von Richthofen.
409215
350,00
4

III. Reich - Großes tragbares Abzeichen für die Ehrengäste zum " SA-Aufmarsch Standarte 220 u. Kreisparteitag Meschede 7./8.10.1933 "

Steckabzeichen, Echtsilber mit 800 Stempel, rückseitig an breiter senkrechter Nadel, Zustand 2.

363220
650,00
6

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2++.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. 
355746
3.000,00

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2++.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. Die Dokumente als Fotokopie.
355745
3.000,00
2

SS-Dienstauszeichnung 3. Stufe Medaille für 8 Dienstjahre

Buntmetall, an Tropfenöse, am Band mit Tragenadel.
434930
1.200,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze

Feinzink bronziert, die Medaillons separat aufgelötet, am Band
430836
275,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze

Zink mit separat aufgesetztem Medaillon, komplett am langen Band, Zustand 2.
426680
300,00
5

SS-Dienstauszeichnung 1. Stufe in Gold 

Kreuz für 25 Dienstjahre, Tombak, die Vergoldung abgetragen. Mit einem Bandabschnitt. Getragen, Zustand 2. Die 1. Stufe ist extrem selten.

Gestiftet wurden die Dienstauszeichnungen für die SS am 30. Januar 1938 zum 5. Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten durch Reichskanzler Adolf Hitler. Vorgesehen für die Auszeichnung waren alle Verbände der SS-Verfügungstruppe, die Totenkopfverbände und die SS-Junkerschulen. Am 21. Oktober 1938 wurde durch Verordnung das Aussehen der Dienstauszeichnung festgelegt. Die Auszeichnung bestand aus 4 Stufen. Die 1. Stufe wurde nach 25 Jahren Dienstzeit, die 2. Stufe nach 12, die 3. Stufe nach 8 und die 4. Stufe nach 4 Jahren treuen Dienst verliehen.


426438
8.000,00

SS-Dienstauszeichnung 1. Stufe in Gold im Verleihungsetui

Kreuz für 25 Dienstjahre, vergoldet mit aufpolierten Kanten, an Tropfenöse. Komplett mit dem 5 cm breiten Band in voller Länge, mit Goldfaden handgestickten SS-Runen, im schwarzen Verleihungsetui mit Gold aufgedruckten Runen. Das Kreuz und Band ungetragen, Zustand 2+. 

Gestiftet wurden die Dienstauszeichnungen für die SS am 30. Januar 1938 zum 5. Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten durch Reichskanzler Adolf Hitler. Vorgesehen für die Auszeichnung waren alle Verbände der SS-Verfügungstruppe, die Totenkopfverbände und die SS-Junkerschulen. Am 21. Oktober 1938 wurde durch Verordnung das Aussehen der Dienstauszeichnung festgelegt. Die Auszeichnung bestand aus 4 Stufen. Die 1. Stufe wurde nach 25 Jahren Dienstzeit, die 2. Stufe nach 12, die 3. Stufe nach 8 und die 4. Stufe nach 4 Jahren treuen Dienst verliehen.
426436
7

Gausieger im Reichsberufswettkampf 1944

Feinzink, teils lackiert, Hersteller: G.Brehmer Markneukirchen.

426132
550,00
2

Waffen-SS tragbare Erinnerungsmedaille der 1. /SS-Artillerie-Regiment 5 "Wiking" zur Erinnerung an den Rußlandfeldzug.

um 1943. Ovale Feinzinkmedaille, auf der Vorderseite große SS Runen mit Umschrift "Russlandfeldzug SS Div. "Wiking" 1./SS A.R. 5", rückseitig "Für Eure Treue und Euern Einsatz im Osten", oben mit Öse. Zustand 2.

Es handelt sich hierbei um ein Geschenk des Kompaniechefs der 1. /SS-Artillerie-Regiment 5 an seine Soldaten als Erinnerung an die Kämpfe. In über 30 Jahren ist dies erst die 2. Medaille, die wir anbieten können. Extrem selten.

Die SS-Division „Wiking“, später SS-Panzergrenadier-Division „Wiking“ und 5. SS-Panzer-Division „Wiking“, wurde am 20. November 1940 als SS-Division „Wiking“ der Waffen-SS aufgestellt. Erster Divisionskommandeur wurde SS-Obergruppenführer Felix Steiner. Die Division ging zu Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges mit der Heeresgruppe Süd bis November 1941 in Richtung Rostow vor. Nach der Schlacht um Rostow und den folgenden Rückzugsgefechten im Winter 1941/42 rückte die Division während des Unternehmens Blau mit der Heeresgruppe A in den Kaukasus vor. Während des Unternehmens Zitadelle im Sommer 1943 lag die Division in Reserve, wobei sie während des Rückzuges in den Tscherkassy-Kessel geriet. Nach dem erfolgreichen Ausbruch aus dem Kessel (16. Februar) zog sich die stark dezimierte Division in den Raum Kowel und später unter schweren Verlusten nach Chelm zurück. Im Juli 1944 kämpfte die Division an der Weichsel (Panzerschlacht vor Warschau) und wurde dann nach Ungarn verlegt, um an der Plattenseeoffensive und der Schlacht um Budapest teilzunehmen. Nach dem Scheitern der Operation zog sich die Division über die Tschechoslowakei nach Österreich zurück. Die Division stellte am 8. Mai 1945 ihre Kampfhandlungen ein. Die Soldaten begaben sich insbesondere in Radstadt und Kleinarl, beides im Salzburger Bezirk St. Johann im Pongau gelegen, in amerikanische Kriegsgefangenschaft.
419629
2.500,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931

Fertigung aus Feinzink massiv, rückseitig mit Hersteller "ges.gesch. - RZM M1/17", Zustand 2.
384405
300,00

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2++.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. Die Dokumente als Fotokopie.
355747
3.000,00
2

Festabzeichen der Gedenkfeier 1933 zur Erinnerung an den 9. November 1923 in München.

Buntmetall getönt, runder Eichenlaubkranz mit umwundenem Schriftband "Und Ihr habt doch gesiegt", in der Mitte durchbrochen gearbeitetes Hakenkreuz mit 1933, mit schwer zu lesendem Hersteller "ges.gesch. Deschler & Sohn München", Zustand 2-.
346127
235,00
2

1. N.S. Reichsjugendtag 1932 in Potsdam Abzeichen für Besucher in Bronze

Buntmetall Hersteller : "F. Hoffstätter Bonn GES.GESCH.", Zustand 2.

434575
250,00
2

SS-Dienstauszeichnung 3. Stufe Medaille für 8 Dienstjahre

Buntmetall, an Tropfenöse, am ungetragenen Band. Ungetragen, Zustand 2+.
430854
1.050,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze

schwere Ausführung, Feinzink bronziert, die Medaillons separat aufgelötet, mit Band, Zustand 3
429554
250,00
2

BDM-Verleihungstüte für Leistungsabzeichen in Bronze

, mit Aufdruck "BDM. Leistungsabzeichen Nr. 70426", durchstrichen ist " B -Ausgabe". Anbei das Band, ca. 4 cm lang und 1,4 cm breit. Zustand 2, nur selten zu finden.
427351
175,00
2

BDM-Leistungsabzeichen in Bronze

B-Stück, Hersteller "RZM M 1/15", Zustand 2.
424945
180,00
2
650,00
2

Frontbann Abzeichen 1932

Frontbann-Nadel, Blechausführung hohl geprägt, an langer Nadel. Zustand 2.
Der Frontbann war eine Auffangorganisation für verschiedene, nach dem fehlgeschlagenen Hitlerputsch verbotene, rechtsextreme Wehrverbände in der Weimarer Republik. Die Organisation als solche wurde von Ernst Röhm im Mai 1924 aufgezogen. Der Name "Frontbann" als Bezeichnung für den neuen Verband will Röhm seinen Memoiren zufolge am 31. Mai 1924 während einer Fahrt nach Landsberg eingefallen sein. Im September des Jahres soll die Organisation bereits über 30.000 Mitglieder verfügt haben.
384866
800,00
3

Goldenes Ehrenzeichen der NSDAP als Ehrenverleihung zum Jahrestag der Machtergreifung 

Kleines Abzeichen für den Zivilanzug, Buntmetall feuervergoldet, das Zentrum fein emailliert. Rückseitig ohne Hersteller, an Knopflochbroschierung mit Gravur des Verleihungsdatum "30.1.1938". Leicht getragen, in guten Zustand.
377207
3.500,00
2

Deutsche Nationalsozialisten in Dänemark N.S.D.A.P.N. - ( Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei Nordschleswigs ) - Parteitag 1938

Abzeichen für die Teilnehmer des Parteitags. Hohlgeprägte Ausführung getönt, rückseitig an Quernadel. Leicht getragen, Zustand 2+ . Sehr selten.
367603
650,00

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2++.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. Die Dokumente als Fotokopie.
355750
3.000,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931

Buntmetall versilbert, hohlgeprägt. Viel getragen, Zustand 2-3.
349846
165,00
2

NSDAP Verdienstabzeichen "1928"

Stoffausführung, wurden über der Armbinde getragen, Zustand 2.
344960
50,00
4

NSDAP Dienstauszeichnung in Silber 

schwere Ausführung, Buntmetall versilbert, blau emailliert, die Medaillons separat aufgesetzt, am original Band, Zustand 2.
434623
850,00
3

Gausieger im Reichsberufswettkampf 1944

Feinzink, teils lackiert, Hersteller: G.Brehmer Markneukirchen.

434654
550,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze

Einteilige Fertigung au Leichtmetall bronziert, am original Band, Zustand 2.
431425
300,00
2

NSDAP Gau-Traditionsabzeichen Osthannover 1933 in Bronze

hohl geprägt, die Nadel repariert, Zustand 2.
430772
400,00
2

NSDAP Dienstauszeichnung in Bronze

Zink mit separat aufgesetztem Medaillon, komplett am langen Band, Zustand 2.
425591
300,00
3

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931, 1. Modell

Ausführung aus Eisenblech, hohl geprägt, Zustand 2.
399730
450,00
6

Allgemeines Gau-Ehrenzeichen für die Mitgliedschaft seit "1923".

Halbhohl geprägter Eichenlaubkranz, das Hakenkreuz schwarz lackiert, rückseitig Doppelnadel und Markierung des Herstellers "R. Wächtler & Lange Mittweida" mit Silberfeingehaltspunze 800. 
Diese Abzeichen wurden in den Gauen Sachsen, Bayrische Ostmark (Bayreuth), Halle-Merseburg, Hessen-Nassau, Magdeburg-Anhalt, Mecklenburg-Lübeck und Schwaben verliehen.
424338
2.500,00
2

1. N.S. Reichsjugendtag 1932 in Potsdam Abzeichen für Besucher in Bronze

Buntmetall Hersteller : "F. Hoffstätter Bonn GES.GESCH.", Zustand 2.

433402
250,00
3

BDM-Leistungsabzeichen in Bronze - inkomplett

B-Stück, Hersteller "RZM M 1/15", das rot/weiße Band fehlt.
419048
100,00
2

BDM-Leistungsabzeichen in Bronze

Nr. 125112, Hersteller "RZM M 1/ ..", Zustand 2.
419047
180,00

Ehrenzeichen für Verdienste im Volkstumskampf, sogenanntes "Gau-Ehrenzeichen Wartheland" mit Brillanten 

Es handelt sich hierbei um eine detailgetreue Museumsanfertigung, um 1980, welches sich von den 2 bekannten Originalstücken nur minimal unterscheidet. Der Eichenlaubkranz aus 18 Karat Gold, der Hoheitsadler aus mehreren Teilen in Platin gefertigt und vollständig mit echten Brillanten besetzt, das Hakenkreuz und die Jahreszahl "1939" hellblau emailliert. Rückseitig ist der Adler auf dem Kranz 8-fach verschraubt. Die Nadel mit Sicherheitsverschluß, seitlich mit 2 Tragehaken, auf der Adlerkopf gestempelt "950 PT" Platin. Gewicht 81,8 Gramm. Der Materialwert allein beträgt ca. EUR 15.000,--.

This piece is a high-quality museum reproduction, ca. 1980 period, which is nearly identical to the 2 known original pieces. The oak leaf wreath made of 18 carat gold, the eagle made of several parts in platinium and completely set with original diamonds, screwed onto the wreath. The needle with safety lock, the eagle stamped "950PT" Platinium. Weight 81,8 grams. Only the value of the material and stones is ca. EUR 15.000,--
401946

HJ Ehrenzeichen für verdiente Ausländer 

Buntmetall vergoldet und emailliert, aufgesetzter Hoheitsadler mit emailliertem HJ-Emblem mit 3 Nieten befestigt, rückseitig Querbroschierung, ohne Herstellerbezeichnung.
Ungetragen, komplett in der original Papierverpackung in der original Tüte des Herstellers. Zustand 2++.

Aus dem Besitz des Landesjugendführers der HJ in Spanien Bernhard Feuerriegel. Das Stück stammt direkt aus dem Besitz der Familie. Die Dokumente als Fotokopie.
355749
3.000,00
6

Gausieger im Reichsberufswettkampf 1944

Feinzink, teils lackiert, Hersteller: G.Brehmer Markneukirchen, Zustand 2

423159
650,00
7

NSKK - nichttragbare Siegerplakette - " NSKK Brigade Sport-Treffen Oberhof 1935 3. Preis"

Buntmetall versilbert, rückseitig mit Gravur "3. Preis", komplett im passenden Verleihungsetui, Zustand 2.
415535
650,00
3

Erinnerungsabzeichen in Bronze der Einsatzstaffel der DM in Kroatien

um 1943. Steckabzeichen aus Feinzink hohlgeprägt und getönt, rückseitig an ergänzter Tragenadel. Getragen, Zustand 2-.
Dazu die Fotokopie einer Verleihungsurkunde zu dem Abzeichen.
Das Erinnerungsabzeichens der Einsatzstaffel in Bronze wurde an alle alle Angehörigen der ES verliehen, die einen ununterbrochenen 6-monatigen Dienst in der ES versehen hatten.


Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft war eine paramilitärische nationalsozialistische Miliz im Unabhängigen Staat Kroatien während des Zweiten Weltkrieges. Für Personalfragen und politische Erziehung war formell der deutsche „Volksgruppenführer“ Branimir Altgayer zuständig, faktisch aber kommandierte der spätere Hauptsturmführer der Waffen-SS Jakob Lichtenberger die Mannschaft. In der DM sollten „erbgesunde, rassisch und weltanschaulich einwandfreie Männer über 21 (in Ausnahmefällen über 18) Jahre zwecks mannschaftlicher Erziehung und körperlicher Ertüchtigung“ zusammengefasst werden. Die Einsatzstaffel der Deutschen Mannschaft wurde vom kroatischen Staatsführer Ante Pavelić durch das „Gesetzesdekret über die Errichtung einer Miliz der Deutschen Volksgruppe im Rahmen der Kroatischen Ustascha-Miliz im Unabhängigen Staate Kroatien“ vom 31. Juli 1941 gebildet.  Der Einsatz der ES erfolgte im Rahmen der Ustascha-Milizen, wobei die Hauptaufgabe der Schutz der von Deutschen bewohnten Ortschaften war. Zunächst war die Stärke der ES auf ein Bataillon begrenzt, doch aufgrund der wachsenden Bedrohung durch Partisanen wurden bald zusätzliche Einheiten gebildet. Bis zum 1. Juni 1942 erreichte die ES eine Stärke von 1.500 Mann, während zwei Reserve-Bataillone weitere 1.200 Mann umfassten. Entsprechend der Vereinbarung zwischen der kroatischen Regierung und der deutschen Besatzungsmacht vom 16. September 1941 sollten die Volksdeutschen in eigenen Verbänden innerhalb der kroatischen Armee dienen. 10 Prozent der Wehrpflichtigen eines Jahrganges sollten jedoch in der Waffen-SS, dienen. Ab Juni 1942 sollten die deutschen Wehrpflichtigen zwischen 17 und 30 Jahren auf Beschluss Heinrich Himmlers in der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“ Dienst tun. Bis Ende April 1943 wurde die ES aufgelöst und die Mannschaften in Einheiten der Waffen-SS und der Polizei überführt.
Soldaten der Einsatzstaffel trugen ab 1941 anfänglich Uniformen der Kroatischen Heimwehr (Hrvatsko Domobranstvo), ab Anfang 1942 dann Uniformen im Stil der Waffen-SS. Auf dem rechten schwarzen Kragenspiegel trugen sie zwei einfache, senkrecht stehende weiße / silberne Wolfsangeln, auf dem linken schwarzen Kragenspiegel die den linken Kragenspiegeln der Waffen-SS nachempfundenen weißen / silbernen Dienstgradabzeichen mit sechszackigen Sternen (die aus der k.u.k.- und kroatischen Tradition übernommen wurden).


352111
1.850,00
2

SA Treffen Braunschweig 17./18. Oktober 1931, 1. Modell

Verliehene Ausführung um 1931, Eisenblech hohlgeprägt. 1 Flügel angebrochen !
351991
300,00
12