Бовария

все артикли 41
последнии 4 недели 10
последнии две недели 2
последняя неделя 0
9

Königreich Bayern Galarock für einen Staats-/Hofbeamten

Um 1900. Dunkelblauer, frackartiger Rock mit Stehkragen, die Ärmelaufschläge und der Kragen mit silbernen und goldenen Stickereien, Messingknöpfe mit bayerischem Staatswappen, auf der linken Seite die Degentasche. Innen mit schwarzem Seidenfutter, im Nackenbereich Etikett eines Schneiders aus Würzburg. Getragen, kleinere Reparaturen und Mottenlöchlein, auf den Schultern Klebespuren- Zustand 2-.
399772
€ 650,00

Bayern weiße lange Drillichhose (Arbeitshose) für Mannschaften im III. Bayerischen Armeekorps

Kammerstück, 1915. Lange Hose aus weißer Baumwolle. Mit Uhrentasche, Zink-Knöpfe. Innen mit schönem Kammerstempel "B.D.III. 1915" (Bekleidungs-Depot III. Armeekorps). Gut erhalten. Zustand 2.

Das III. Armeekorps wurde 1900 gebildet und hatte seinen Sitz in Nürnberg. Zunächst wurde es über die Bekleidungsämter des I. und II. AK versorgt. Erst im Weltkrieg erhielt es ein eigenes Bekleidungs-Institut.
323210
€ 450,00
7

Bayern weiße lange Drillichhose (Arbeitshose) für Mannschaften

Kammerstück. Lange Hose aus weißem Leinen. Ohne Taschen. Innen mit Größenangaben "81 92 116 100" und Hersteller "Georg Gehweyer [...] Augsburg"
313325
€ 300,00

Bayern Helm Modell 1878 aus dem persönlichen Besitz von Prinz Alfons von Bayern als Offizier im 1. Schweren Reiter-Regiment

Es handelt sich hierbei um eine einzigartige Luxusausführung. Eleganter schwarzer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung, alle in Sonderausführung, so nur für Prinz Alfons gefertigt. Der gekrönte Namenszug "L" ist doppelt so stark geprägt und per Hand ziseliert. Die Spitze gekehlt mit besonderem Spitzenhals, das hochgeprägte Kreuzblatt mit besonders geformten Rundkopfschrauben. Gewölbte Schuppenketten an besonders großen Löwenkopfaufhängungen, links die Kokarde mit gekrönter Chiffre "L". Unter der Spitze auf der Platte des Spitzenhalses mit sehr schöner Gravur "K. H. Prinz Alfons" und die Nr. "3" (wahrscheinlich für den persönlichen Diener, der Helm gehörte zum Uniformensemble Nr. 3). Innen mit dunkelbraunem Schweißleder, blaues Seidenfutter mit handgesticktem Trägermonogramm Krone über "A", hinten der Haltesplint der Nackenschiene am Hinterschirm mit geprägter Königskrone. Nur leicht getragen in wunderschönem unberührten Originalzustand !
Ein Prachtstück von musealer Bedeutung !
Prinz Alfons von Bayern, geboren 24.1.1862, gestorben 8.1.1933 in München. 1882 als Leutnant in das 1. Schwere Reiter-Regiment Prinz Karl von Bayern, Garnison München eingetreten, 1884 Rittmeister, ab 1886 Eskadron-Chef, als Major vom 14.7.1892 bis 18.12.1899 auch Kommandeur des Regiments, danach als Generalmajor Kommandeur der 1. Kavalleriebrigade, 1901 Generalleutnant, 105 General der Kavallerie.
250854
€ 13.500,00

Bayern Pickelhaube für einen Offizier im Infanterie-Leib-Regiment

Standort München. Eigentumsstück um 1910. Leichter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Nickelausführung. Vorne das große Helmemblem. Kreuzblatt mit abnehmbarer gekehlter Spitze. Flache Schuppenketten an kleinen Rosetten, beide Kokarden. Eckiger Vorderschirm. Innen mit braunem Schweißband mit Seidenbanddurchzug, seitlich mit Hersteller "Awes-Marke", grünes Rips-Futter, in der Glocke mit Papier-Vignette "Awes Marke", Größe "60". Getragen, der Lack teils abgeplatzt, das Schweißband teils gelöst, insgesamt etwas aus der Form. Zustand 3.

Der Helm konnte so auch von Offizieren in den Pionier-Bataillonen getragen werden.
411091
€ 950,00
9

Bayern Tschapka für einen Offizier im 1. Ulanen-Regiment Kaiser Wilhelm II., König von Preußen

Heimatstandort Bamberg, um 1915. Hochelegante Tschapka aus schwarzem Lackleder, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorn das bayerische Wappen in der kleinen Ausführung. Die gewölbten Schuppenketten an Rosetten, seitlich beide Kokarden. Währen des Krieges haben viele Ulanen auf das Feldzeichen verzichtet und statt dessen 2 Kokarden getragen. Der Deckel Modell 1915 aus schwarz lackiertem Blech mit Bajonettverschluss, innen unter dem Verschluß noch die feldgraue Lackierung ab Werk. Komplett mit karmesinroter Paraderabatte. Innen mit braunem Schweißband und Seidenfutter, Größe 55. So gut wie ungetragen, auf de Deckel leichte Lackabsplitterungen, ansonsten in absolut neuwertigem Zustand . Ein wunderschönes Stück. Obwohl bereits 1915/16 hergestellt, immer noch in allerbester Qualität !
293560
€ 6.000,00

Bayern Kasket Modell 1818 für Offiziere der Chevaulegers Regimenter

Eleganter Helm, um 1820. Hohe schwarze Lederglocke, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Großes ovales Helmemblem mit gekrönter Chiffre "MJK", umlaufend vergoldete Kette mit 2 Kugelkopfnieten, darunter das vergoldete Messingband mit Beschriftung "Chev:legers Regiment". Die breiten vergoldeten Schuppenketten mit Buckelrosetten wurden nach hinten getragen. Auf der linken Seite die silberne Offizierskokarde mit gekrönter Chiffre "MJK" und die Halterung mit Flügelschraube für den großen original Federstutz aus Kükenfedern, unten mit blau/weiß gewebter Wurzel. Oben die Die große prächtige Bärenfellraupe. Innen mit dem original Lederschweißband und hellem Futter in Offiziersqualität. Der Helm ist nur leicht getragen in wunderschönem Originalzustand.
Extrem selten, weltweit sind nur ganz wenige Originale bekannt.
284773
€ 20.000,00
7

Bayern Schirmmütze für einen Militär-Arzt

Um 1910. Hohe Tellerform. Blaues Tuch mit blauem Mützenbund und roten Vorstößen, schwarz lackierter Schirm, beide Kokarden. Innen mit hellbraunem Lederschweißband und schwarzem Seidenfutter. Größe ca. 58. Nur leichte Tragespuren. Zustand 2.
410947
€ 450,00
6

Königreich Bayern Schirmmütze für Offiziere Artillerie, Pioniere und Verkehrstruppen

Eigentumsstück um 1914. Sattelform, blaues Tuch mit schwarzem Samt-Bund und roten Vorstößen, beide Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit schwarzem Schweißband und schwarzem Seidenfutter mit Hersteller "...Zimmermann ...München...". Größe ca. 55. Mütze "geknautscht" wie es gerne bei den Fliegern getragen wurde. Zustand 2.






401023
€ 450,00
7

Bayern Schirmmütze für einen Militärapotheker

Um 1900. Der Mützenbund mit weinrotem Samt, rosafarbene Vorstöße, kurzer, schwarz lackierter Mützenschirm, beide Kokarden. Innen mit hellbraunem Schweißleder und beinfarbenem Seidenfutter. Größe 58. Leichte Tragespuren. Zustand 2.


400542
€ 600,00

Königreich Bayern Feldbluse Modell 1910 aus dem Besitz des Generalmajors und Flügel-Adjutant seiner Majestät König Ludwig III. von Bayern Graf Castell

Elegante Fertigung mit allen Effekten. Feldbluse aus feldgrauem Gabardine, die Knopfleiste, der Kragen und die Ärmelaufschläge mit roter Paspelierung, 2 schräge Hüfttaschen. Die Kragenspiegel für Flügel-Adjutanten in der besonderen Silberstickerei auf weinroter Samtunterlage. Die Schulterstücke in gold/silbernem Generalsgeflecht mit blauen Durchzügen, darauf die vergoldeten Kronen als General à la Suite. Auf der Brust Schlaufen für die große Feldspange sowie für 4 Steckauszeichnungen auf der linken Brust sowie 2 Steckauszeichnungen auf der rechten Brustseite. Innen mit feldgrauem Seidenfutter, ohne Trägeretikett.
Die Feldbluse ist nur leicht getragen und noch sehr farbfrisch, hat allerdings einige restaurierte kleine Mottenschäden. Dennoch ein ganz besonders schönes Stück.
Generalmajor Otto Graf zu Castell-Castell war während des 1. Weltkriegs der Flügel-Adjutant seiner Majestät König Ludwig III. von Bayern. Anbei die Fotokopien aus der Ehrenrangliste 1914-1918.
338104
€ 6.500,00

Bayern Pickelhaube Modell 1879 für Offiziere der Schweren Reiter

um 1880. Schwarze Lederglocke, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Großes Helmemblem gekröntes "L", Kreuzblatt mit Kugelschrauben, gewölbte Schuppenketten and Löwenkopfaufhängungen, auf der linken Seite mit silberner Kokarde mit Chiffre Krone "L", runder Vorderschirm. Innen mit braunem Schweißleder, das Seidenfutter fehlt, Größe 55. Getragener Helm, das Lackleder narbig, auf der rechten Seite etwas abgeplatzt. Komplett im beschädigten Koffer.
Zustand 3, in allen Teilen Original. Ein günstiger Helm.
265190
€ 1.650,00
8

Königreich Bayern Schirmmütze für Offiziere Artillerie, Pioniere und Verkehrstruppen

Eigentumsstück um 1910. Hohe Tellermütze, blaues Tuch mit schwarzem Bund und roten Vorstößen, beide Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit braunem Schweißband und taubengrauem Seidenfutter. Größe ca. 56. Zustand 2.






402460
€ 420,00

Königreich Bayern Schirmmütze für einen Offizier der Infanterie

Eigentumsstück um 1910. Elegante, hohe Tellerform. Das Tuch in bayerisch blau mit rotem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit schwarzem Schweißband mit Hersteller "H. Zimmermann ... München ..." und Trägerinitiale "B", schwarzes Seidenfutter. Größe ca. 56. Zustand 2.



401013
€ 400,00

Bayern Uniform-Ensemble aus dem Besitz von Herzog Ernst-August von Braunschweig-Lüneburg, als Generalmajor à la Suite des Kgl. Bayerischen 1. Schweren Reiter-Regiments Prinz Karl von Bayern (ZU NR: 272414)

um 1912. Überrock im Range eines Generalmajor. Elegante leichte Ausführung, bayerisch mittelblaues Tuch mit roten Vorstößen und hohem Stehkragen, doppelte Knopfreihe mit flachen echt silbernen Knöpfen. Die Schulterstücke mit Schlaufen. Auf der rechten Brustseite mit Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Innen weißes Seidenfutter, innen mit Schneideretikett des K.u.K. Hoflieferanten "Josef Szallay Wien", handschriftliche Trägerbezeichnung "Prinz Ernst-August Herzog von Braunschweig-Lüneburg", datiert "9.XII.12" (= 9.12.1912). Litewka als Generalmajor. Elegante besonders leichte Ausführung. Verdeckte Knopfleiste, hoher Stehkragen, keine Paspelierung, auf der Hüfte 2 aufgesetzte offene Taschen. Innen nur die Brust gefüttert, die Knöpfe mit blauem Tuch bezogen. Leicht getragen, mit kleinen Mottenschäden.
Das Ensemble stammt aus der Sotheby´s Versteigerung des Königlichen Hauses von Hannover auf der Marienburg im Oktober 2005, am Überrock befinden sich noch die original Versteigerungsetiketten !
Ernst August (II.) von Hannover (* 21. September 1845 in Hannover; † 14. November 1923 in Gmunden, Österreich) war der letzte Kronprinz des Königreichs Hannover. Er führte außerdem die Titel eines Prinzen von Großbritannien und Irland, Prinzen von Hannover, Herzogs von Braunschweig-Lüneburg, 3. Duke of Cumberland und Teviotdale und weitere.
Ein sehr seltenes historisches Ensemble.
272415
€ 3.500,00

Bayern Uniform-Ensemble aus dem Besitz von Herzog Ernst-August von Braunschweig-Lüneburg, als Generalmajor à la Suite des Kgl. Bayerischen 1. Schweren Reiter-Regiments Prinz Karl von Bayern (ZU NR: 272415)

um 1912. Überrock im Range eines Generalmajor. Elegante leichte Ausführung, bayerisch mittelblaues Tuch mit roten Vorstößen und hohem Stehkragen, doppelte Knopfreihe mit flachen echt silbernen Knöpfen. Die Schulterstücke mit Schlaufen. Auf der rechten Brustseite mit Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Innen weißes Seidenfutter, innen mit Schneideretikett des K.u.K. Hoflieferanten "Josef Szallay Wien", handschriftliche Trägerbezeichnung "Prinz Ernst-August Herzog von Braunschweig-Lüneburg", datiert "9.XII.12" (= 9.12.1912). Litewka als Generalmajor. Elegante besonders leichte Ausführung. Verdeckte Knopfleiste, hoher Stehkragen, keine Paspelierung, auf der Hüfte 2 aufgesetzte offene Taschen. Innen nur die Brust gefüttert, die Knöpfe mit blauem Tuch bezogen. Leicht getragen, mit kleinen Mottenschäden.
Das Ensemble stammt aus der Sotheby´s Versteigerung des Königlichen Hauses von Hannover auf der Marienburg im Oktober 2005, am Überrock befinden sich noch die original Versteigerungsetiketten !
Ernst August (II.) von Hannover (* 21. September 1845 in Hannover; † 14. November 1923 in Gmunden, Österreich) war der letzte Kronprinz des Königreichs Hannover. Er führte außerdem die Titel eines Prinzen von Großbritannien und Irland, Prinzen von Hannover, Herzogs von Braunschweig-Lüneburg, 3. Duke of Cumberland und Teviotdale und weitere.
Ein sehr seltenes historisches Ensemble.
272414
€ 3.500,00
9

Bayern Schirmmütze für einen Offizier im 1. bzw. 2. Schweren Reiter-Regiment

Um 1910. Hohe Schirmmütze in hellblau mit rotem Mützenbund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Innen schwarzes Schweißband, beinfarbenes Seidenfutter, mit Hersteller "Carl Nause ... Hildesheim". Größe 57. Getragen, das Seidenfutter etwas verschlissen, kleine Mottenlöcher. Zustand 2-.
321495
€ 650,00
8

Bayern 1. Weltkrieg leichte feldgraue Schneeschuhmütze für Offiziere der Schneeschuh- und Gebirgstruppen

um 1915/16. Feldmütze aus leichtem feldgrauen Tuch, vorn mit 2 Knöpfen und Reichskokarde. Auf der linken Seite aufgenähtes rautenförmiges Stoffabzeichen, in der Mitte der bayerische Löwe, umlaufend bayerische Litze, auf schwarzem Untergrund. Innen mit hellem Futter. Größe 57. Getragenes Stück, in unberührtem Originalzustand. Extrem selten.
313141
€ 2.450,00
8

Königreich Bayern Schirmmütze für Offiziere Artillerie, Pioniere und Verkehrstruppen

Eigentumsstück um 1910. Hohe Tellermütze, blaues Tuch mit schwarzem Samt-Bund und roten Vorstößen, beide Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit weißem Schweißband mit Hersteller "...Zoltsch...", weißes Seidenfutter. Größe ca. 53. Zustand 2.
401020
€ 450,00

Bayern Pickelhaube für einen Wachtmeister der Gendarmerie

Um 1890. Schwarz lackierter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Vorne das bayerische Wappen mit dem Motto "In Treue fest", der Schild in der Mitte etwas eingedrückt, die Krone wurde 1918 entfernt, Kreuzblatt mit Kugelschrauben, flache Schuppenketten an Löwenkopfaufhängungen, auf der linken Seite mit Kokarde. Vorne mit rundem Vorderschirm. Innen mit gelaschtem Schweißleder, in der Kalotte ein altes Namensschild. Größe 55. Getragener Helm, der Lack teilweise abgeplatzt. Zustand 2-.
331825
€ 900,00
9

Bayern Pickelhaube für Mannschaften im 1. Fußartillerie-Regiment vakant Bothmer, 3. Batterie.

Standort München/Neu-Ulm, um 1914. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Kleines Helmwappen und runder Teller mit Spitze, flache Schuppenketten an Knopf 91, mit beiden Kokarden, die Farbe von der Reichskokarde abgeblättert. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm diverse Kammerstempel "3. Btr. - 3. Kp. II - 1Fs.A.R.". Größe 53. In der Helmglocke alte Reparaturstellen erkennbar. 1897 erhielten die Mannschaften und Unteroffiziere anstatt des Kreuzblattes den kreisrunden Teller. Die Schuppenketten wurden von den Mannschaften noch bis 1915 getragen. Zustand 2.
295268
€ 1.350,00

Bayern Ersatztschako für Mannschaften Telegraphen- bzw. Luftschiffer-Bataillon

Kammerstück, um 1915. Aus Filz in einem Stück geprägt, komplett mit silbernen Beschlägen, Feldzeichen, Ledersturmriemen an Knopf 91, rechts die Reichskokarde. Innen mit gelaschtem Leder-Schweißband, das Futter zum Vorderschirm hin sehr unauffällig nachbefestigt. Größe ca. 54. Nur leicht getragen, Zustand 2.
290956
€ 1.850,00

Bayern Raupenhelm Modell 1868 für obere Militärbeamte, Veterinäre und Apotheker

um 1870. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großes plastisches Helmemblem Krone über "L", Lacklederriemen seitlich an Löwenkopfaufhängungen, links mit der Kokarde Krone "L", seitlich mit runden Lüftungsschiebern. Große originale Bärenfellraupe. Innen mit braunem gelaschten Lederfutter in feiner Offiziersqualität, das Herstelleretikett von Chr. Block nur noch schlecht lesbar, Größe 56. Nur leicht getragen, in sehr schönem Zustand. Dazu der original Helmkoffer, innen mit dem gleichen Etikett wie im Helm "Chr. Block, Kgl. Hof-Gürtler & Milit. Effect. Fabrik, München". Ein sehr schönes Ensemble, sehr selten.
In über 30 Jahren ist dies erst der 1. Raupenhelm mit silbernen Beschlägen, den wir anbieten können.
280523
€ 3.800,00

Bayern Helm der Bürgerwehr Modell 1853

Schwarzer Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung, flache Schuppenketten, an Löwenkopfaufhängungen, auf der linken Seite mit bayerischer Kokarde, silbernes Kreuzblatt mit herausnehmbarer Spitze, innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Größe 55. Im original Helmkoffer, dieser an der Frontseite geklebt, Zustand 2.
292137
€ 1.200,00
6

Königreich Bayern Paradebusch für die Tschapka Ulanen Offiziere

Um 1910. Weißes und blau gefärbtes Büffelhaar. In original Karton. Zustand 2. Nur selten zu finden.
375838
€ 1.250,00

Bayern Pickelhaube für Generale

Eleganter Helm, um 1913. Leichte elegante Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Helmemblem versilbert, im Zentrum mit aufgelegtem emaillierten Bayerischen Wappen, die linke Krone der beiden Löwen mit alter Reparatur auf der Rückseite. Kreuzblatt mit gekehlter Spitze, gewölbte Schuppenketten mit beiden Kokarden, eckiger Vorderschirm. Innen mit braunem Schweißleder und Seidenbanddurchzug, seitlich mit Hersteller "Mars Patent", helles Seidenfutter, Größe 56. Das Helmemblem innen mit 2 Befestigungsklammern, das emaillierte Generalsmedaillon mit 2 zusätzlichen Halteschrauben befestigt. Komplett mit dem original Helmkoffer. Der Helm ist leicht getragen, in gutem Zustand.
Eines der wenigen Originale.
223253
€ 6.500,00

Bayern Pickelhaube für Mannschaften in einem Infanterie-Regiment

Um 1900. Lederhelm in Kammerqualität. Vorne noch das große Helmwappen, Knöpfe 91, ohne den den Ledersturmriemen und die Kokarden. Die Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Alt verschlossene Doppellöcher. Größe ca. 53. Getragen. Zustand 2.
384532
€ 650,00
8

Bayern Tschako Modell 1825 für einen Unteroffizier der Landwehr-Infanterie

Um 1835. Hoher Tschako aus schwarzem Filz, der Deckel, Mützenschirm und Nacken aus schwarzem Leder. Komplett mit allen Beschlägen. Vorn das gekrönte Wappenschild mit gekreuztem Zepter und Schwert, darüber die Stoff-Kokarde mit den bayerischen Landesfarben. Eingesteckt der weiß-grüne Pompon. Die Schuppenketten seitlich an Löwenkopfaufhängungen. Innen mit Stofffutter. Leicht getragenes und gealtertes Stück, ein Glied der Schuppenkette fehlt, zwischen Deckel und Filzkorpus die Naht stellenweise gelöst. Insgesamt aber noch ordentlich erhaltenes Stück.


 
379550
€ 1.450,00
8

Bayern Raupenhelm Modell 1868 für Offiziere Jäger, Sanitäter etc.

Um 1880. Elegante Lederglocke, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Großes Helmemblem Krone über "L", schwarzer Lacklederriemen seitlich an Löwenkopfaufhängungen. Links über dem Löwenkopf mit einer silbernen Kokarde Krone "L", dahinter die Tülle mit Flügelmutter für den Roßhaarstutz, der Stutz selbst fehlt. Große originale Bärenfellraupe. Innen mit braunem Lederschweißband, das Futter fehlt. Größe 55. die Vorderschirmschiene alt gebrochen und repariert. Zustand 2.
361098
€ 1.800,00
7

Bayern Raupenhelm Modell 1868 für Mannschaften in einem Infanterie-Regiment

Um 1870. Komplett mit allen Beschlägen in Messing. Großes plastisches Helmemblem Krone über "L", Lederriemen seitlich an Löwenkopfaufhängungen, links mit der Kokarde. Der Lederriemen war gerissen und wurde rückseitig restauriert. Auf dem Kamm die Wollraupe, etwas verfärbt. Innen mit gelaschten Lederfutter. Größe 56. Zustand 2.
361095
€ 1.100,00
8

Bayern Schirmmütze für einen Offizier im 11. Infanterie-Regiment von der Tann

Eigentumsstück von 1911. Leichte Sattelform, das Tuch hellblau, roter Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden, schwarz lackierter Schirm. Innen mit braunem Schweißband und braunem Futter. Das Futter gestempelt "11.I.R. 2.B. 1911 7.K.". Größe 54. Mit Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.





345400
€ 350,00

Bayern Pickelhaube feldgrau für Mannschaften Infanterie

Um 1916. Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau. Kleines Helmwappen nach preußischem Vorbild, neuer ! Sturmriemen an Knopf 91, mit beiden Kokarden, die Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Abnehmbare Spitze mit Bajonettverschluß. Mit unleserlichem Hersteller u.- Jahresstempel, innen mit gelaschtem Lederfutter, in gutem Zustand.
409195
€ 900,00

Bayern Pickelhaube für Generale 

Um 1914. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Helmemblem noch "frostig" versilbert, im Zentrum mit aufgelegtem emaillierten Bayerischen Wappen, die Emaille mit einer kleinen Beschädigung. Kreuzblatt mit gekehlter Spitze, gewölbte Schuppenketten mit beiden Kokarden, eckiger Vorderschirm. Der hintere Kreuzarm mit einer alten Reparatur. Innen mit hellbraunem Schweißleder und lachsfarbenem Seidenfutter. Größe 55. Leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.






389735
€ 7.900,00

Bayern Raupenhelm Modell 1868 für Offiziere im General-Quartiermeister-Stab

Um 1870. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Großes plastisches Helmemblem Krone über "L", Lacklederriemen seitlich an Löwenkopfaufhängungen, links mit der Kokarde Krone "L", in der Tülle der für die Offiziere des General-Quartiermeister-Stabes der typische hängende weiße Rosshaarbusch, der Helm seitlich mit runden Lüftungsschiebern. Große originale Bärenfellraupe. Innen mit schwarzem gelaschten Lederfutter in feiner Offiziersqualität. Größe 55. Nur leicht getragen, in sehr schönem Zustand. Zustand 2.

In über 30 Jahren ist dies erst der 2. Raupenhelm mit silbernen Beschlägen, den wir anbieten können.
353620
€ 3.900,00

Bayern Pickelhaube aus dem Besitz von Generalmajor Ludwig von Gebsattel

Um 1914. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Das Helmemblem noch "frostig" versilbert, im Zentrum mit aufgelegtem emaillierten Bayerischen Wappen. Kreuzblatt mit gekehlter Spitze, gewölbte Schuppenketten mit beiden Kokarden, eckiger Vorderschirm. Innen mit hellbraunem Schweißleder und gelbem Seidenfutter mit handschriftlichem Trägermonogramm "L G". Größe 57 1/28 . Getragener Helm, noch ungereinigt, in unberührter Erhaltung. Zustand 2. Dazu der Hutkoffer.
Ein schöner Helm, eines der wenigen Originale. Ludwig von Gebsattel Wurde 1907 Generalmajor und blieb bis Kriegsende aktiv als General in Bayern.


365929
€ 8.500,00
6

Bayern Schirmmütze für einen Offizier der Infanterie

Um 1900. Hohe blaue Schirmmütze mit rotem Mützenbund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden. Innen braunes Schweißband, beinfarbenes Seidenfutter. Größe 54. In gutem Zustand. Zustand 2.
379334
€ 400,00
6

Bayern Schirmmütze für einen Offizier der Infanterie

um 1900. Hohe Schirmmütze mit weichem Deckel in bayerisch blau mit rotem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden. Innen mit purpurrotem Schweißband und violettem Seidenfutter. Größe ca. 54. Mit ca 6-8 kleinen Mottenlöchern. Zustand 2.

In dieser Qualität für einen höheren adligen Offizier.



379156
€ 350,00

Bayern Hose für Mannschaften der Chevaulegers-Regimenter Nr. 7 oder 8

Eigentumsstück, um 1910. Dunkelgrünes Tuch mit weißem Vorstoß. Getragen, wenige kleine Mottenlöcher. Zustand 2.






356209
€ 550,00
7

Bayern Schirmmütze für einen Offizier im 1. oder 2. Jäger-Bataillon, bzw. 1. MG-Abteilung

Eigentumsstück, um 1910. Tellerform, das Tuch blau mit grünem Mützenbund und grünem Vorstoß, komplett mit der Reichskokarde über der bayerischen Kokarde. Innen braunes Schweißband und beiges Futter. Im Deckel mit Qualitätsnachweis "Deutsche Industrie". Größe 54. Ca. 3 kleine Mottenlöcher. Zustand 2.
358078
€ 550,00

Bayern Tschapka Modell 1872 für Mannschaften im 1. Ulanen-Regiment Bamberg

Kammerstück, um 1875. Tschapka aus schwerem Leder mit karmesinroten Hals in Rippen genäht, vorn silberne Chiffre "L" mit Krone. Neusilberne Schuppenketten, seitlich an Löwenköpfen. Auf dem Deckel fehlt der Haken für die Fangschnur, komplett mit Feldzeichen. Der Vorderschirm mit neusilberner Schiene. Innen komplett mit Schweißleder und Leinenfutter. Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand.
407190
€ 2.850,00