Брауншвайг

все артикли 8
последнии 4 недели 4
последнии две недели 3
последняя неделя 3
8

Braunschweig 1. Weltkrieg Paar Stiefel aus dem persönlichen Besitz Herzogs Ernst August zur Uniform als Oberst im Braunschweiger Husaren-Regiment Nr. 17

Um 1915. Paar hocheleganter schwarzer Stiefel aus feinstem Lackleder mit dem typischen Ledergeflecht und der Rosette am Rand, geschwärzt zur feldgrauen Uniform. Mit den originalen Schuhspannern. Höhe ca. 49 cm, Sohlenlänge ca. 29 cm. Nur minimal getragen, Zustand 2+.

Die Stiefel stammen ursprünglich aus der Welfen-Auktion im Schloss Marienburg und wurden im Oktober 2005 durch Sotheby's versteigert. Die ungewöhnlich exquisite Ausführung und die Herkunft des Stückes weisen auf den Herzog August von Hannover als Träger hin. Dieser trat die Regentschaft des Herzogtums Braunschweig erst am 1. November 1913 an. In der Ehren-Rangliste des ehemaligen deutschen Heeres 1914-1918 wird er als Oberst des Husaren-Regiments Nr. 17 geführt. Während des Ersten Weltkriegs wurde er zum Generalmajor befördert und diente im Generalkommando des X. Armee-Korps zu welchem auch das Braunschweigische Husaren-Regiment Nr. 17 gehörte, dessen Uniform er gewöhnlich trug wovon noch heute erhaltenen Fotos und Postkarten zeugen.
471879
4.500,00
9

Braunschweig Pickelhaube für einen Reserveoffizier im Infanterie-Regiment Nr. 92, I. und II. Bataillon

Braunschweig, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Preußischer Helmadler matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, für Reserveoffiziere ohne Bandeau, darauf großer versilberter Stern des Hausordens, die Kreuzarme blau, das Zentrum rot emailliert, die Auflagen teils versilbert, bzw. vergoldet. Darunter das silberne Reservekreuz mit Aufschrift "Mit Gott für Fürst und Vaterland". Flache vergoldete Schuppenketten am Knopf 91, beide Kokarden. Die hohe elegante Dienstspitze abschraubbar. Innen hellbraunes Schweißleder und helles Seidenfutter, Größe 61 (extrem groß !). Nur minimal getragen, Zustand 2++.
Ab 1912 trugen die Offiziere in allen 3 Bataillonen einheitlich den Totenkopf auf dem Adler, der emaillierte Hausorden als Auflage wurde abgeschafft.
292731
9.000,00

Braunschweig Pickelhaube für einen Fähnrich im Infanterie-Regiment Nr. 92, I. und II. Bataillon

Braunschweig, um 1911. Eleganter Lederhelm in feinster Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Preußischer Helmadler mit dem besonderen Bandeau "Mit Gott für Fuerst und Vaterland" matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, darauf großer versilberter Stern des Hausordens, die Auflagen nicht emailliert. Darunter das Bandeau "Peninsula". Der Sturmriemen aus schwarzem Lackleder mit vergoldeten Beschlägen für den Knopf 91. Komplett mit beiden Kokarden in lackierter Mannschaftsausführung. Hohe elegante Dienstspitze in Offiziersausführung, der Hals ohne Perlring. Der Teller mit Kugelschrauben. Innen hellbraunes Schweißleder und helles Seidenfutter, der Vorderschirm grün, der Nackenschirm rot gefüttert, Größe 54 1/2. Nahezu ungetragen in absolut neuwertigem Zustand - "in mint condition". In dieser Qualität nur ganz selten zu finden !

Ab 1912 trugen die Offiziere in allen 3 Bataillonen einheitlich den Totenkopf auf dem Adler, der Hausorden als Auflage wurde abgeschafft.
242564
4.000,00

Braunschweig Waffenrock für einen Gefreiten im Braunschweigischen Infanterie-Regiment Nr. 92

Standort Braunschweig. Eigentumsstück um 1910. Dunkelblauer Rock mit hohem rotem Stehkragen, Ärmelaufschlägen und Patten mit blauen Vorstößen, gelbe Knöpfe, auf den Schultern eingenäht die weißen Schulterklappen mit dem Regimentschiffre "♔W", am Kragen die Knöpfe für den Gefreiten. Innen mit schwarzem Seidenfutter. Getragen, mit leichten Mottenschäden. Zustand 2-.
442467
750,00

Braunschweig Schirmmütze für Mannschaften und Unteroffiziere im Braunschweigischen Infanterie-Regiment Nr. 92

Standort Braunschweig. Eigentumsstück um 1910. Elegante hohe Tellerform. Dunkelblaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und roten Vorstößen, mit beiden Kokarden, zwischen den Kokarden der aufgelegte versilberte Totenkopf des Regiments, schwarz lackierter Schirm. Innen olivgrünes Schweißband und graues Seidenfutter. Größe 55. Leichte Mottenschäden. Zustand 2.
442623
750,00
7

Braunschweig Krätzchen für Mannschaften im Husaren-Regiment Nr. 17

Fertigung in Kammerqualität um 1910. Das Krätzchen aus schwarzem Tuch mit rotem Bund und gelben Vorstößen, komplett mit den beiden Kokarden und dem Braunschweiger Totenkopf in der Mitte. Innen mit hellem Leinenfutter. Größe ca. 51. Getragen, der Deckel mit Mottenspuren. Zustand 2.
468110
1.750,00

Braunschweig Pickelhaube für einen Reserveoffizier im Infanterie-Regiment Nr. 92, I. und II. Bataillon

Braunschweig, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Preußischer Helmadler matt vergoldet mit aufpolierten Kanten, für Reserveoffiziere ohne Bandeau, darauf großer versilberter Stern des Hausordens, die Kreuzarme blau lackiert, das Zentrum rot emailliert, die Auflagen teils versilbert, bzw. vergoldet. Darunter das silberne Reservekreuz mit Aufschrift "Mit Gott für Fürst und Vaterland", die Reserveoffiziere trugen kein "Penisula" Bandeau . Flache vergoldete Schuppenketten am Knopf 91, beide Kokarden. Die hohe elegante Dienstspitze abschraubbar. Innen hellbraunes Schweißleder und helles Seidenfutter, Größe 57. Leicht getragen, Zustand 2.
Ab 1912 trugen die Offiziere in allen 3 Bataillonen einheitlich den Totenkopf auf dem Adler, der emaillierte Hausorden als Auflage wurde abgeschafft.
454043
9.000,00
7

Braunschweig Schirmmütze für einen Unteroffizier im Braunschweigischen Infanterie-Regiment Nr. 92

Braunschweig. Eigentumsstück, um 1910. Elegante hohe Tellerform. Blaues Tuch mit rotem Besatzstreifen und roten Vorstößen, mit beiden Kokarden. Zwischen den Kokarden der aufgelegte versilberte Totenkopf des Regiments. Innen hellbraunes Schweißband und schwarzes Seidenfutter. Größe 54. Auf dem Deckel und im Futter Farbspuren, das Futter mit einer kleinen Fehlstelle. Zustand 2-.

395060
750,00