Луфтваффе 1933 до 1945 года

все артикли 31
последнии 4 недели 9
последнии две недели 5
последняя неделя 3

Luftwaffen-Felddivision Drillich Feldbluse für Mannschaften der Artillerie

Kammerstück, in schilfgrünem Drillichfischgrättuch. Komplett mit allen Effekten, mit maschinengesticktem Brustadler, Schulterklappen mit Schlaufen, Waffenfarbe hochrot. Innen mit Kammerstempel. Maße: Armlänge Außen: ca. 73 cm, Schulterbreite: ca. 39 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 72 cm. Zustand 2.
266372
1.700,00
2

Wehrmacht lange Unterhose

weisses Baumwolltuch, geflickte Stellen, Zustand 2-
206221
65,00
6

Wehrmacht lange Unterhose

Weißes Baumwolltuch, geflickte Stellen, gebrauchter Zustand.
311183
75,00
2

Luftwaffe Afrikakorps Langbinder

um 1941, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, in gutem Zustand.
328360
200,00

Luftwaffe Kombination für Fallschirmjäger 1. Modell .

Sogenannter "Knochensack", um 1939. Fertigung aus schwerem grünen Baumwolltuch, dieses schon etwas ausgeblichen und am Kragen durchgescheuert, komplett mit  original vernähtem Brustadler, maschinengestickt auf grün. Verdeckte Knopfleiste, oben mit 3 Druckknöpfen, unten mit blauen Knöpfen (einer fehlt, einer beschädigt). Die 4 intakten Metall-Reißverschlüsse an den Taschen mit Lederzunge und Hersteller "Rapid", die Druckknöpfe mit "Prym" markiert. Auf der Rückseite rechts nachträglich aufgenähtes Pistolenholster aus schilfgrünem Drillichtuch. Innen mit Kammerstempel, dieser noch recht gut sichtbar "… Berlin Gr. IIB". Ursprünglich hatte der Knochensack unten Hosenbeine zum einsteigen, diese wurden jedoch bereits während des Krieges aptiert und damit geöffnet. Deutlich getragenes Stück mit Altersspuren, aber noch in guter Erhaltung.
Das 1. Modell ist extrem selten !
188966
13.750,00

Luftwaffe Fliegeroverall für Flugzeugbesatzungen / Sommeroverall 

Kammerstück aus hellem Leinentuch, alle Reißverschlüsse sind intakt, und mit dem Hersteller "Elite". Typische Gebrauchsspuren, Flickstellen am Kragen und am rechten Oberschenkel, Riss am Ärmel-Innenfutter, Kragen-Zugschlaufe fehlt. Brustumfang 84 cm, Länge 157 cm, Stark getragen, mit weiteren Reparaturstellen, Zustand 3-
401565
600,00
9

Luftwaffe Fliegerhose für Flugzeugbesatzungen 

um 1944, hergestellt in der besetzen Tschechoslowakei. Nicht beheizbare Ausführung aus grauem Stoff. Reißverschlüsse der Marke "WICO", Druckknöpfe der Marke "KOH NOOR". Innen mit Schafsfell. Reißverschlüsse sind nicht funktionsfähig, Druckknöpfe sind zum teil oxidiert, Flickstelle am rechten Oberschenkel, mit Rostflecken. Bundumfang 84 cm, Länge 96, Zustand 3.
394751
1.200,00

Luftwaffe weißer Sommerdienstrock für einen Offizier

Dienstrock mit offenem Kragen, weißes geriffeltes Baumwolltuch. Die Knopfleiste mit 4 Knöpfen, alle Effekte fehlen. Schulterbreite ca. 42 cm, Armlänge-Außen ca. 61 cm, Gesamtlänge ca. 65 cm. Fleckig, die Jacke wurde gewaschen und leuchtet unter dem UV-Licht, Zustand 2-.
421842
450,00

Luftwaffe großes Uniformensemble aus dem Besitz des Ritterkreuzträgers General der Flakartillerie von Axthelm

Schirmmütze, Waffenrock, lange Hose und Mantel. Schirmmütze für Generale der Luftwaffe, um 1940/41. Weiche elegante Sattelform, aus feinem Luftwaffentuch, komplett mit allen Effekten. Der Hoheitsadler und die Mützenschwinge in Metallfaden gestickter Ausführung, die Kokarde mit Ventilationssieb. Die Mützenpaspelierung in Gold, goldene Mützenkordel. Innen braunes Schweißleder, seitlich mit Prägestempel der Firma "Erel Stirnschutz Patent", gelbes Seidenfutter, das Zelluloidtrapez unbeschädigt, darunter Herstellerbezeichnung "Verkaufsabteilung der Luftwaffe Berlin SW, Puttkammerstr. .. Erel Privat". Größe ca. 58. Getragene Mütze mit Gebrauchspuren, oben auf dem Deckel ein paar kleine Mottenschäden, in gutem Gesamtzustand. Der Waffenrock in feiner Offiziersqualität, komplett mit allen Effekten. Gold Metallfaden-handgestickter Brustadler, die Kragenspiegel in Cellon/Metallfaden handgestickt, die umlaufende Kordel in Cellon, die Kragenspiegel per Hand vernäht, eingenähte Schulterstücke mit großen silbernen Rangsternen. Durch die Beförderung zum General der Flakartillerie im Januar 1942 wurden die Schulterstücke "mitbefördert", die beiden oberen Rangsterne daher etwas unterschiedlich als die unteren. Auf der Brust Schlaufen für die lange Bandspange, da Eiserne Kreuz 1914 1. Klasse mit Wiederholungsspange "1939", Flakabzeichen, Verwundetenabzeichen 1. Weltkrieg sowie 1 weiteres Steckabzeichen. Innen mit Schneideretikett "Averbeck & Bröskamp, Berlin W.", die handschriftliche Trägerbezeichnung nur noch schwach erkennbar. Deutlich getragenes Stück, 2 alte Flickstellen, die Ärmel ebenfalls mit alten Reparaturstellen. Dazu die passende lange Hose für Generale. Fertigung in gleicher Tuchqualität wie der Waffenrock, seitlich mit breiten weißen Lampassen. Innen mit dem gleichen Schneideretikett "Averbeck & Bröskamp, Berlin W.", handschriftliche Trägerbezeichnung "Gen. v. Axthelm.. 7.6.1944". Getragenes Stück in gutem Zustand. Dazu der Mantel für Generale, Fertigung in schwerer Tuchqualität, komplett mit Kragenspiegeln und Schulterstücken in schwerer Goldstickerei, weiße Kragenaufschläge, vergoldete Knöpfe. Innen das Schneideretikett im Nacken zerschlissen, jedoch in der Innentasche mit beschriftetem Trägeretikett der gleichen Schneiderei wie die Uniform "Major v. Axthelm .. 1935" . Getragenes Stück in gutem Zustand. Dazu ein sehr schönes original Foto von General v. Axthelm mit frisch verliehenem Ritterkreuz und eigenhändiger Tintenunterschrift "v. Axthelm", rückseitig mit Beschriftung des Empfängers (Erhalten am 11.3.43 Eigentum von ...". 
Ein schönes getragenes Ensemble. Es handelte sich hierbei um eine Spende von Herrn v. Axthelm noch zu Lebzeiten an ein Militärmuseum, welches 2007 von uns aufgelöst wurde. Die letzten Jahre befand sich die Uniform gemeinsam mit seiner Schirmmütze im "Eyewitness Museum" in Beek, Niederlande, welches dieses Jahr geschlossen wurde.
Die Uniformen für die Generale der Luftwaffe sind erheblich seltener als die der Wehrmacht. Die Luftwaffe hatte insgesamt nur 688 Generale. In dieser Vollständigkeit allerdings wohl einmalig.

Walther von Axthelm (* 23. Dezember 1893 in Hersbruck; † 6. Januar 1972 in Traunstein) war ein deutscher General der Flakartillerie der Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg.
Axthelm trat am 15. September 1913 als Fahnenjunker in das 8. Feldartillerie-Regiment „Prinz Heinrich von Preußen“ Nr. 8 der Bayerischen Armee in Nürnberg ein. Mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs nahm er als Batterieoffizier an den Kämpfen in Lothringen, dem Stellungskrieg zwischen Mosel und Maas sowie an der Schlacht um Verdun teil. Am 16. Dezember 1916 wechselte Axthelm zum Stab der II. Abteilung über, wo er bis zum 20. Januar 1917 eine Einweisung als Abteilungsadjutant erhielt. Diese Funktion bekleidete er anschließend bis 8. September 1917 und wurde dann bis über das Kriegsende hinaus als Batterieführer an der Westfront eingesetzt. Seine Leistungen während des Krieges wurden durch die Verleihung beider Klassen der Eisernen Kreuzes, des Verwundetenabzeichens in Schwarz sowie des Militärverdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit Krone gewürdigt. Nach Kriegsende und Rückkehr in die Garnison wurde sein Regiment ab 28. Dezember 1918 demobilisiert und schließlich aufgelöst. Aus demobilisierten Teilen bildeten sich verschiedene Freiformationen, darunter die Sicherheitsbatterie 2. Sie war auch unter dem Namen Volkswehr-Batterie „von Axthelm“ bekannt und formierte sich zu vier Batterien. Axthelm fungierte vom 25. März bis 20. Oktober 1919 als Führer dieses Verbandes, wurde in die Vorläufige Reichswehr übernommen und dem Reichswehr-Artillerie-Regiment 24 zugeteilt. Vom 1. Januar 1921 bis 30. September 1923 war er Abteilungsadjutant im 7. (Bayerisches) Artillerie-Regiment. Dort fungierte Axthelm dann bis 30. September 1931 zunächst als Zugführer, Batterieführer, später Batteriechef und absolvierte eine kraftfahrtechnische sowie einen Flak-Ausbildung. Hier war Axthelm vom 20. September bis 2. Oktober 1931 zur Schwedischen Armee abkommandiert. Zum 1. Oktober 1931 wurde er dann in das Reichswehrministerium versetzt.
Zum 1. April 1935 trat Axthelm als Major zur Luftwaffe über, wo er bis zum 12. August 1936 als Gruppenleiter bei der Inspektion der Flakartillerie im Reichsluftfahrtministerium eingesetzt wurde. Am Folgetag wurde er zum Kommandeur des Luftwaffen-Regiments „General Göring“ ernannt, welches ab dem 28. Oktober 1939 die Tarnbezeichnung Stab Flak-Regiment 103 führte. Während des Zweiten Weltkriegs gab Axthelm am 31. Mai 1940 das Kommando an Generalleutnant Paul Conrath ab und wurde zum 1. Juni 1940 Kommandeur der neuaufgestellten 1. Flak-Brigade, die nach dem Ende des Westfeldzuges zum Flakschutz des Großraums Paris aufgestellt worden war. Am 8. Dezember 1940 wurde der Brigadestab nach Dessau verlegt, wo sie den Flakschutz der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke übernahm. Am 11. März 1941 wurde der Brigadestab in das neu aufzustellende Generalkommando des I. Flak-Korps erweitert und umgewandelt. Axthelm wurde in diesem Zusammenhang mit der Führung des I. Flak-Korps beauftragt. Im Zuge des beginnenden Ostfeldzuges ab Juni 1941 war sein Korps Bestandteil der Heeresgruppe Mitte und wurde im Rahmen der 2. Panzerarmee eingesetzt. Es folgten Einsätze bei der Kesselschlacht bei Białystok und Minsk, der Kesselschlacht bei Smolensk, der Schlacht um Kiew, sowie der Doppelschlacht bei Wjasma und Brjansk und letztendlich bei der Schlacht um Moskau. Letztere führte Axthelm ab dem 25. November 1941 als Kommandierender General des I. Flak-Korps. Zuvor hatte er bereits für seine taktische Führung am 4. September 1941 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen bekommen. Am 20. Dezember 1941 gab Axthelm das Kommando des Korps an Generalmajor Richard Reimann ab, der mit der Führung beauftragt wurde. Axthelm selbst kehrte nach Berlin in das Reichsluftfahrtministerium zurück, wo er vom 12. Januar 1942 bis Ende März 1945 die Funktion des Generals der Flakwaffe (Inspekteur der Flakartillerie) wahrnahm. Gleichzeitig fungierte er während dieser Zeit vom 1. April 1943 bis Ende März 1945 als Inspekteur der V 1, die anfangs noch die Tarnbezeichnung Flakzielgerät 76 trug. Am 31. März 1945 gab Axthelm die Dienststelle des Generals der Flakwaffe an Wolfgang Pickert, der schon seit dem 20. März 1945 eingearbeitet worden war und wurde Kommandierender General der Flakausbildung. Mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht geriet Axthelm am 8. Mai 1945 in US-amerikanische Kriegsgefangenschaft, aus der er am 1. Juli 1947 wieder entlassen wurde.

435492
32.500,00

Luftwaffe Tropenfeldbluse für einen Obergefreiten der fliegenden Truppe bzw. Fallschirmjäger

privat beschafft aus schwerem blauen Baumwolltuch, im Schnitt zwischen Waffenrock und Fliegerbluse. Brustadler in maschinengestickter Ausführung auf blauem Tuch per Hand vernäht, auf den Schultern mit Schulterstücken mit Schlaufen. Innen im mit unüblichen Schneideretikett mit Größenangabe. Getragenes Stück mit typischen Alters- und Tragespuren, Kragenspiegel sind nicht zeitgenössisch, Brustadler und Ärmelabzeichen sind neu vernäht. Brustumfang ca. 86 cm, Ärmellänge ca. 59 cm, Rückenlänge ca. 63 cm, Zustand 2-.
432415
1.200,00

Luftwaffe Waldbluse für einen Forstbeamten im Range eines Revierförster

Dienstrock aus dunkelgrünen Tuch, grüner Kragen mit umlaufender Silberlitze und Kragenspiegel, alle Knöpfe vorhanden, Schulterstücke mit Schlaufen, auf der Brust der Hoheitsadler in handgestickter Ausführung, linke Brust mit Schlaufen für ein Steckabzeichen. Innen grünes Seidenfutter, Schneideretikett "Rust Minden". Maße Schulterbreite ca. 47 cm, Armlänge-Außen ca. 69 cm, Gesamtlänge ca. 72 cm. Rückseite mit kleinen Mottenloch, Zustand 2.
422908
2.200,00
8

Luftwaffe Afrikakorps langärmeliges Tropendiensthemd

Sandfarbenes Baumwolltuch, Brustadler in maschinengestickter Ausführung, maschinell vernäht, Schulterstücke fehlen. Maße: Schulterbreite ca. 41 cm, Armlänge-Außen ca. 58 cm, Gesamtlänge ca. 85 cm. Zustand 2.
435209
670,00
9

Luftwaffe Afrikakorps Schiffchen für Mannschaften

Kammerstück, um 1941. Fertigung aus leichtem sandfarbenen Baumwolltuch, Hoheitsadler in maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht, Kokarde in Tropenausführung, per Hand vernäht. Innen mit Größenangabe "57". Der Adler wurde ergänzt, Zustand 2.
435074
850,00

Luftwaffe Waffenrock für einen Unteroffizier der Fliegenden Truppe 

Eigentumsstück. Tuch in Gabardine, komplett mit allen Effekten, Brustadler 2. Modell für Mannschaften, per Hand vernäht. Am Kragen die Kragenspiegel und die Uffz. Tresse maschinell vernäht, dazu eine goldgelbe umlaufende Kordel. Schulterklappen zum einnähen, Waffenfarbe goldgelb. Auf der linken Brust Schlaufen für eine Bandspange und für 3 Steckabzeichen. Innen schwarzes Seidenfutter. Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Armlänge-Außen ca. 61 cm, Gesamtlänge ca. 58 cm. Zustand 2.
435225
1.650,00

Luftwaffe Waffenrock für einen Hauptmann der Flakartillerie

es handelt sich hier um ein mitbefördertes Kammerstück. Tuch in Gabardine, komplett mit allen Effekten, Brustadler 2. Modell in Metallfaden handgestickter Ausführung, per Hand vernäht. Am Kragen die Kragenspiegel und um den Kragen die umlaufende silberne Kordel. Schulterklappen zum einnähen, Waffenfarbe hochrot. Innen graues Seidenfutter mit Kammerstempel. Maße: Schulterbreite ca. 43 cm, Armlänge-Außen ca. 63 cm, Gesamtlänge ca. 65 cm. Leicht fleckig, Mottenschaden an den Schulterstücken, Zustand 2.
435217
1.400,00

Luftwaffe Uniformensemble einer Flakhelferin

Feldbluse für Helferinnen. Der Schnitt für Frauen mit der Knopfleiste nach "links" geknöpft und Puffärmeln, mit zwei aufgesetzten Brusttaschen, blauen Metallknöpfen. Der Brustadler maschinell vernäht. Das Abzeichen auf dem rechten Oberarm für Flakhelferin fehlt. Innen mit blauen Seidenfutter und Kammerstempel. Maße: Schulterbreite ca. 41 cm, Armlänge-Außen ca. 56 cm, Gesamtlänge ca. 46 cm. Kleiner Mottenschaden auf der Schulter.
Kammerstück. Fertigung aus blaugrauem Tuch, alle Knöpfe vorhanden, vorne mit Uhrentasche und original Etikett. Innen mit grauen Futter, Kammerstempel und Reichsbetriebsnummer. Maße Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 108 cm.
Hemd aus blauen Tuch, alle Knöpfe vorhanden, innen mit Reichsbetriebsnummer "0/0457 /0037 39/82". Schulterbreite ca. 37 cm, Armlänge-Außen ca. 56a cm, Gesamtlänge ca. 52 cm.
Alles Stücke sind ungetragen, direkt aus Privathaushalt, sehr selten, Zustand 1.
430015
3.500,00
3

Luftwaffe Hemd für eine Flakhelferin

Blaues Tuch, alle Knöpfe vorhanden, Schulterbreite ca. 37 cm, Armlänge-Außen ca. 61 cm, Gesamtlänge ca. 57 cm. Fleckig, kleine Mottenschäden. Zustand 2.
429414
450,00
2

Luftwaffe Afrikakorps Langbinder

um 1941, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RB.Nr., Länge 129 cm, in gutem Zustand.
391085
225,00

Luftwaffe Dienstjackett für Luftwaffehelferinnen

Es handelt sich hierbei um eine Fertigung im besetzten Frankreich, Kammerstück, um 1944. Spätes LW-graues Tuch, Knopfleiste mit 3 Knöpfen, aufgesetzter Brustadler, auf dem linken Oberarm mit Rangabzeichen als Oberhelferin. Innen helles Futter mit schönem Kammerstempel "Zentrales Kleiderlager der Luftwaffe Paris, Größe M48.". Armlänge 60 cm, Brustumfang 88 cm, Länge 70 cm. Leicht verschmutzt, Zustand 2-. Ein seltenes Stück.
426553
1.600,00

Luftwaffe Afrikakorps Diensthemd für einen Stabsarzt

Privat beschafft, Diensthemd mit langen Ärmeln aus sandfarbenen Baumwolltuch, Schulterstücke mit Schlaufen, Brustadler wurde entfernt, auf der Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Brustumfang 84 cm, Länge 88 cm, Zustand 2.
398478
650,00

Luftwaffe Trainings - Overall für Fallschirmjäger (Schleifanzug) 

olivgrüne Baumwolle, mit Reihe von 7 verdeckten Knöpfen (3 fehlen), Herstelleretikett " Ernst Rihm Berlin C 2 Gr.I", am Kragen mit 2 Lederriemen, beide sind beschädigt, seitlich mit zwei schrägen Taschen mit Reißverschlüssen (beide oxidiert und nicht funktionsfähig), Armlänge 63 cm, Brustumfang 166 cm, Länge 155 cm, stark verschmutzt, Zustand 2-3.

siehe Buch: Deutsche Fallschirmjäger 1936-1945, Karl Veltze, Band 1, Seite 336.    
380174
1.450,00
6

Luftwaffe Hemd für eine Flakhelferin

Blaues Tuch, alle Knöpfe vorhanden, am Kragen mit Reichsbetriebsnummer "0/0457 /0037 39/82". Schulterbreite ca. 38 cm, Armlänge-Außen ca. 55 cm, Gesamtlänge ca. 54 cm. Fleckig, Mottenschäden. Zustand 2.
429411
400,00

Luftwaffe Stiefelhose für Offiziere 

privat beschafft, Fertigung aus blaugrauer Gabardine, die Hosenbeine mit Reißverschlüssen. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 84 cm, Gesamtlänge ca. 88 cm, minimale Schadstellen vorne und am Gesäß, Zustand 2-.
432126
500,00
2

Luftwaffe Reisverschluss

, Länge des Verschluss 19,3 cm, für Fallschirmjäger Knochensack, Marke Rapid, Zustand 3-.
428896
175,00
2

Luftwaffe Reisverschluss

, Länge des Verschluss 18 cm, für Fliegerjacken, Zustand 3-.
428895
80,00
8

Luftwaffe Afrikakorps Diensthemd für einen Oberfeldwebel der Fliegertruppe 

Kammerstück, Diensthemd mit klangen Ärmeln aus sandfarbenen Baumwolltuch, im Kragen mit Stempel "I/41 ", Schulterstücke mit Schlaufen, Brustadler fehlt. Brustumfang 88 cm, Länge 74 cm, Ärmellänge 53 cm, stark verblichen und teilweise fleckig, Zustand 3
427333
470,00

Luftwaffe Afrikakorps Diensthemd für einen Flieger 

Kammerstück, Diensthemd mit kurzen Ärmeln aus sandfarbenen Baumwolltuch, im Kragen mit Größenstempel "44 ", Schulterstücke mit Schlaufen, Brustadler original vernäht. Brustumfang 112 cm, Länge 91 cm, Zustand 1-.
427330
950,00

Luftwaffen-Felddivision Drillich Feldbluse für einen Oberfeldwebel der Fliegertruppe

Mitbeförderte Feldbluse. Kammerstück, in schilfgrünem Drillichfischgrättuch, alle Knöpfe vorhanden, um den Kragen die umlaufende Uffz.-Litze, maschinengestickter Brustadler, Schulterklappen mit Schlaufen, Waffenfarbe goldgelb. Innen mit Kammerstempel. Maße: Armlänge Außen: ca. 69 cm, Schulterbreite: ca. 42 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 70 cm. Zustand 2.
389148
1.600,00
9

Luftwaffe Felddivision Wende-Tarnhose für Mannschaften

Um 1944, außen in Splittertarnmuster, innen aus grauem Seidenfutter, alle Knöpfe sind vorhanden. Ohne Markierungen. Minimale Schadstellen am Tuch. Maße: Hosen-Bundumfang ca.  cm, Gesamtlänge ca. 105 cm. Zustand 1-
432127
1.500,00
9

Luftwaffe Afrikakorps Diensthemd für einen Funker

Kammerstück, Diensthemd mit langen Ärmeln aus sandfarbenen Baumwolltuch, im Kragen mit Größenstempel " M. Strauss BLN 39 ", Schulterstücke mit Schlaufen, Brustadler original vernäht. Armlänge 58 cm, Brustumfang 94 cm, Länge 95 cm, Zustand 2-
428557
700,00

Luftwaffe schwerer Wachmantel für Mannschaften in einem Flak-Artillerie-Regiment

Kammerstück. Blaugraues Tuch, mit blaugrauem Kragen, seitlich 2 schräge Taschen, Schulterstücke mit Schlaufen, Waffenfarbe hochrot. Innen mit Seidenfutter, Kammerstempel und Herstellermarkierung "Hermann Hoffmann....". Maße: Schulterbreite ca. 43 cm, Armlänge-Außen ca. 70 cm, Gesamtlänge ca. 124 cm. Fleckig, Zustand 2. 
432681
650,00