Вермахт 1933 до 1945

все артикли 93
последнии 4 недели 47
последнии две недели 21
последняя неделя 11
7

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose M 1942 für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivem gerippten Baumwolltuch, Webgürtel ist nicht mehr vorhanden. Innen mit Kammerstempel ".. F 42..". Maße: Hosen-Bundumfang ca. 82 cm, Gesamtlänge ca. 94 cm. Getragen, Zustand 2-
270643
450,00
5

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RB-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.

Preis pro Stück: 80 Euro.
193359
80,00
2

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323551
20,00
8

Heer Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivfarbenem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel. Innen weißen Futter mit Kammerstempel E42. Die Hose hat eine Uhrentasche und die Hosenbeine sind zum Schnüren. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 78 cm, Gesamtlänge ca. 98 cm. Zustand 2-.
300685
600,00
7

Heer Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943, Fertigung aus olivfarbenem gerippten Baumwolltuch, komplett mit Webgürtel, der Webgürtel ist beschädigt. Innen aus weißen Futter und mit Kammerstempel. Die Hose hat eine Uhrentasche und die Hosenbeine sind zum Schnüren. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 80 cm, Gesamtlänge ca. 94 cm. Die Hose ist am Bund beschädigt. Ein Stück vom Original Papieretikett ist noch vorhanden. Zustand 2-.
265340
600,00
4

Wehrmacht Stiefelspanner

Aus Holz, hohe ca. 53 cm . Gebrauchter Zustand.
332925
25,00

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch, langer Umhang, komplett mit Knöpfen und Kapuze. Das Hemd ist fleckig und hat ein paar Flickstellen, gebrauchter Zustand.
312635
550,00

Wehrmacht Mantel für einen Generalmajor

Elegantes Eigentumsstück, Tuch in feiner Offiziersqualität, dunkelgrüner Kragen, eingenähte Schulterstücke in schwerem Generalsgeflecht (Metallfaden). Innen die Mantelaufschläge rot gefüttert. Innen mit braunem Tuchfutter, seitlich Schlitz zum Tragen des Dolches bzw. Säbels, Armlänge 62 cm, Rückenlänge 122 cm, Brustumfang ca. 96 cm, leichte Mottenschäden am rotem Revers sowie am linken Oberarm, die linke Taschenklappe wurde zeitgenössisch ergänzt, Mottenschäden an den Schulterstücken und am unterem Saum, Zustand 2-.
332601
3.400,00

Wehrmacht Tarnhemd für Scharfschützen

um 1943. Außen in Sumpftarnmuster, mit Durchzugsband, das Hemd hat ein paar Löcher, Gesamtlänge ca. 67 cm. Zustand 2.
280543
3.200,00
2

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323550
20,00
2

Wehrmacht Etikett für Trikothemd 

Trikothemd 10 Stück, R-B.Nr. 0/0761/0108, auf Pappe gedruckt, Zustand 2-.
323549
20,00

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch, langer Umhang, komplett mit Knöpfen und großer Kapuze, innen mit Herstellerstempel "Adolf Ahlers Herford". Das Hemd ist fleckig, gebrauchter Zustand.
312633
600,00

Wehrmacht Feldbluse M 36 für einen Gefreiten 

Es handelt sich um ein Kammerstück, Feldbluse aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen, der Brustadler in gewebter Ausführung auf dunkelgrün, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel mit Tuchunterlage jedoch ohne Waffenfarbe, maschinell vernäht. Schulterklappen sind nicht vorhanden. Innen mit Tuchfutter, Kammerstempel ist nicht zu erkennen. Brustumfang 82 cm, Armlänge 62 cm, Rückenlänge 75 cm. Die Feldbluse ist sehr stark getragen mit etlichen Flickstellen, von innen und von außen und an einem Knopfloch, Zustand 4

441000
1.100,00

Wehrmacht Feldbluse M 40 für Mannschaften der Infanterie 

Es handelt sich um ein Kammerstück, Feldbluse aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen, der Brustadler in gewebter Ausführung auf dunkelgrün, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel mit Tuchunterlage und Waffenfarbe, per Hand vernäht. Schulterklappen mit Schlaufen. Innen mit Tuchfutter und Kammerstempel "B40". Brustumfang 82 cm, Armlänge 59 cm, Rückenlänge 61 cm. Die Feldbluse ist getragen und wurde gekürzt, der Adler ist original jedoch neu vernäht, Zustand 2-

440865
1.800,00

Wehrmacht Feldbluse M 40 für einen Gefreiten der Infanterie 

Es handelt sich um ein Kammerstück, um 1940, Feldbluse aus feldgrauem Tuch, der Brustadler in gewebter Ausführung auf feldgrau, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel ohne Tuchunterlage und ohne Waffenfarbe, maschinell vernäht. Schulterklappen mit Schlaufen. Innen mit Tuchfutter. Brustumfang 82 cm, Armlänge 57 cm, Rückenlänge 60 cm. Die Feldbluse ist stark getragen, Flickstelle am rechten Ärmelende an der Stoßkante, die Feldbluse wurde gekürzt auch an den Ärmeln, der Adler und Ärmelwinkel sind original jedoch neu vernäht, Zustand 3-4

440847
1.675,00

Wehrmacht Feldbluse und Hose für den späteren Generalmajor "Ernst Wening" Kommandeur des Gebirgsjäger-Ersatz-Regiments 156 und zuletzt Leiter der Kommandantur Mailand 

mitbefördertes Mannschaftsbluse Kammerstück von 1935, aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, Der Brustadler für Generale in Cellon, handgestickt auf dunkelgrünem Tuch, per Hand vernäht. Eingenähte Schulterstücke mit Generalsgeflecht in Silber/Gold. Die Kragenspiegel für Generale in Metallfaden handgestickt. Auf der linken Brust Schlaufen für zwei Steckabzeichen. Auf den rechten Arm mit Ärmelabzeichen der Gebirgsjäger. Innen Futter aus grauem Tuch, mit Abnahmestempel M35. Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Armlänge-Außen ca. 66 cm, Gesamtlänge ca. 74 cm, das Tuch leicht abgetragen, mehrere Löcher an der linken Hüfte, Tragespuren am Kragen, Zustand 2-3

Mitbefördere Stiefelhose, graue Gabardine, innen mit Schneideretikett "A.Födisch-München" mit Rang und Trägername " Oberst Wenning 23.11.1936", seitlich mit roten Lampassen und Lederbesatz, Hosenträger sind vorhanden, mehrere Flickstellen am Schritt, zum schnüren und zum knöpfen. Bundumfang 94 cm, Länge 108 cm, Zustand 3-   
Der Auftragsname im Schneideretikett wurde falsch geschrieben, mit doppeltem N anstatt nur einen. 

Am 19. Juli 1904 trat er als Fahnenjunker in das Kgl. Bayer. 6. Chevaulegers-Regiment Prinz Albrecht von Preußen ein. Hier wurde er am 4. Februar 1905 zum Fähnrich, am 8. März 1906 zum Leutnant und am 25. August 1913 zum Oberleutnant befördert. Während des Krieges wurde er als Zug- und Eskadronsführer eingesetzt. Nach seiner Beförderung zum Rittmeister war er bei Kriegsende Adjutant im III. bayerischen Armeekorps. Am 20. September 1919 trat er zur bayerischen Landespolizei über. Es folgten die Beförderungen zum Polizeimajor am 1. Mai 1925, zum Polizei-Oberstleutnant am 1. Juni 1935 und zum Polizei-Oberst am 1. August 1935. Am 1. Oktober 1935 wurde er in das Heer übernommen und als Oberst Ausbildungsleiter in Garmisch-Partenkirchen. Mit Beginn der Mobilmachung am 26. August 1939 wurde Wening Kommandeur des Gebirgsjäger-Ersatz-Regiments 156. Ab dem 3. Mai 1941 war er mit der Führung der 715. Infanterie-Division betraut und am 1. Juni 1941 zum Generalmajor befördert. Gleichzeitig wurde er Kommandeur der 715. Infanterie-Division. Am 15. Juli 1942 wurde er in die Führerreserve versetzt und am 1. Oktober 1942 Kommandeur der Kriegsgefangenen im Wehrkreis XXI. 1943 folgte die Übernahme der Dienststelle des Kommandeure der Kriegsgefangenen beim Befehlshaber Ostland. Am 1. Februar 1944 erneut in die Führerreserve versetzt, wurde er am 20. März 1944 mit der Wahrnehmung der Geschäfte beim Militär-Kommandantur 1015 betraut. Ab dem 1. Mai 1944 war er mit der Wahrung der Geschäfte beim Leiter der Kommandantur Mailand betraut, ab dem 7. Juni 1944 war er Kommandeur dieser Kommandantur. Bei Kriegsende gerieter in britische Gefangenschaft, in der er am 11. April 1947 verstarb.

439268
7.000,00

Wehrmacht Feldbluse und Hose für einen Major im Schützen Rgt. 69  im besetzten Frankreich 

Feldbluse aus feldgrauer Gabardine mit dunkelgrünem Kragen. Komplett mit allen Effekten, Metallfaden-handgestickter Brustadler auf dunkelgrünem Grund per Hand vernäht, Kragenspiegel maschinell vernäht, matte Schulterstücke zum einnähen, Waffenfarbe weiß. Auf der linken Brust Schlaufen für 3 Steckabzeichen, sowie für eine Bandspange. Band zum Eisernes Kreuz 2.Klasse 1939 am Knopfloch vernäht. Innen mit grauem Seidenfutter, seitlich mit Schlitz zum Tragen des Offiziersdolches, Schneideretikett an der Innentasche "Civil Militaire P.Vauclair Paris", Armlänge ca. 64 cm, Brustumfang 84 cm, Rückenlänge 70 cm, kleinere Schadstellen, Zustand 2-.
Dazu die passende Hose, graue Gabardine mit Lederbesatz, die Hosenbeine zum schnüren. Bundumfang 88 cm, Länge ca. 102 cm, Zustand 2 

Das Panzer-Grenadier-Regiment 69 wurde am 5. Juli 1942 in Frankreich aufgestellt. Das Regiment wurde durch die Umbenennung des Schützen-Regiment 69 aufgestellt.
438208
2.300,00

Wehrmacht Heer leichte M42 Drillich-Feldbluse für einen Offiziersanwärter der Infanterie 

Kammerstück. Leichte Feldbluse, Tuch in schilfgrünem Drillichfischgrättuch, Metallfaden Bevo-gewebter Brustadler auf der dunkelgrüne Tuchunterlage, maschinell vernäht. Kragenspiegel in Bevo-gewebter Ausführung, maschinell vernäht. Auf der Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen und für 1 Nahkampfspange. Band zum Eisernes Kreuz II. Klasse 1939 und Winterschlacht Medaille im Osten 1941/42 am Knopfloch vernäht. Innen mit Kammerstempel "M44" und RB-Nr.. Schulterbreite ca. 42 cm, Ärmellänge ca. 68 cm, Rückenlänge ca. 70 cm. Brustadler, Schulterklappen und Ordensbänder sind original jedoch neu zugefügt, Zustand 2-
440875
1.450,00

Wehrmacht Feldbluse M 40 für Mannschaften der Infanterie 

Es handelt sich um ein Kammerstück, Feldbluse aus feldgrauem Tuch, der Brustadler in gewebter Ausführung auf feldgrau, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel ohne Tuchunterlage und ohne Waffenfarbe, maschinell vernäht. Schulterklappen mit Schlaufen. Innen mit Tuchfutter und Kammerstempel "ML40". Brustumfang 82 cm, Armlänge 65 cm, Rückenlänge 71 cm. Die Feldbluse ist stark getragen, Flickstelle am linken Oberarm, an der linken Hüfttasche, und am Kragen, der Adler ist original jedoch neu vernäht, Zustand 3-

440852
1.750,00

Wehrmacht Feldbluse, lange Hose und Mantel aus dem Besitz des Ritterkreuzträgers Leutnant Paul Baumann als Zugführer Radfahr-Kompanie des Gren.Rgts. 422

um 1944. Die Feldbluse ist eine Fertigung aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, komplett mit allen Effekten. Metallfaden-gewebter Brustadler, maschinell vernäht. Die Kragenspiegel in gewebter Ausführung, maschinell vernäht. Eingenähte Schulterstücke, Waffenfarbe weiß. Auf der Brust Steckend das Eisernes Kreuz 1. Klasse (Hersteller L/11), Verwundetenabzeichen in Schwarz und Infanteriesturmabzeichen in Silber (Hersteller Assmann). An der rechten Brust mit Schlaufen für das Deutsche Kreuz in Gold. Am Kopfloch vernäht das Band zum Eisernes Kreuz 2. Klasse und Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42. Unter dem Kragen links und rechts mit eingenähten Haken zum Befestigen des Halsband für das Ritterkreuz. Am linken Unterarm mit Papieretikett des Schneiders "C. Louis Weber, Hannover", mit Größenangaben des Bestellers. Innen mit grünem Seidenfutter, Innentasche mit Trägeretikett "Paul Baumann 4. Januar 1944", seitlich mit Schlitz und Haken zum Tragen des Offiziersdolch. Armlänge ca. 63 cm, Brustumfang ca. 80 cm, Länge ca. 65 cm. Ungetragen, Zustand 1-. 
Dazu die passende lange feldgraue Hose für den Tagesdienst, mit Hosenaufschlag. Innen mit weißen Futter und mit Trägeretikett "Paul Baumann 4.Januar 1944", Bundumfang ca. 80 cm, Länge ca. 104 cm, Zustand 1-.
Mit dazu sein passender Mantel, feldgraues Tuch, grüner Kragen, alle Knöpfe vorhanden, Schulterstücke zum einnähen. Innen mit grauen Seidenfutter, mit Trägeretikett "Paul Baumann 4.Januar 1944", seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Maße: Schulterbreite ca. 47 cm, Armlänge-Außen ca. 63 cm, Gesamtlänge ca. 130 cm. Ungetragen, kleines Mottenloch am linken Unterarm, Zustand 1-2.
Das gesamte Uniform Ensemble wurde beider Fa. C. Louis Weber, Hannover für Baumann kurz nach seiner Beförderung zum Leutnant mit den Orden bestellt, im Januar 1944 fertiggestellt und ausgeliefert, wahrscheinlich als Heimatuniform. Am 26. Januar 1944 wurde Baumann an der Ostfront schwer verwundet und erlag am am 6. Februar 1944 seinen Verwundungen. Die Uniform hat er nicht mehr getragen.

Paul Baumann trat 1933 in die 2. / I.R. 2 ein, wo er sich auf 12 Dienstjahre verpflichtete. 1934 wechselte er in den Stab des III. / I.R. 2 und nahm mit diesem am Polen- und Frankreich-Feldzug teil. Nach dem Wechsel in den Stab des I. / I.R. 422 Teilnahme am Einmarsch in die Sowjetunion. Unter gleichzeitiger Beförderung zum Oberfeldwebel wurde Baumann 1941 in die 1. Kompanie des Regiments versetzt. 1942 zur Feldtruppe versetzt, kam Baumann als Zugführer in die Radfahr-Kompanie des G.R. 422. Das Regiment war während der 3. Ladogasee-Schlacht westlich der umkämpften Sinjawino-Höhen eingesetzt. Als am 9. August 1943 der Gegner angriff, suchte er sich den rechten Flügel des Regiments als Schwerpunkt aus. Diese Stellung ging verloren, konnte aber aus eigenem Entschluss des Oberfeldwebels Baumann mit seinem Zug im Gegenangriff wieder genommen werden, Baumann vernichtete dabei 2 gegnerische Kompanien. Für diesen Einsatz wurde Paul Baumann am 1. September 1943 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet. Am 26. Januar 1944 wurde Baumann bei Kainelaisi schwer verwundet und kam sofort in Behandlung, wo er aber am 6. Februar auf dem HVP Luga seinen Verwundungen erlag. Baumann wurde noch am 31. März 1944 zur Nennung im Ehrenblatt vorgeschlagen, die jedoch nicht mehr erfolgte.


438053
5.800,00

Wehrmacht Heer Parade-Waffenrock für einen Spieß und Oberfeldwebel im 3./ Artillerie-Regiment 42. und später im Artillerie-Regiment 52.

Tuch aus Gabardine, alle Knöpfe vorhanden. Metallfaden-handgestickter Brustadler, Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Waffenfarbe hochrot. Auf der rechten Brust die Schützenschnur 2. Stufe mit einer Granate, auf der linken Brustseite die Bandspange ( Wehrmacht Dienstauszeichnung, Schutzwall-Ehrenzeichen ), darunter 4 kleine Löcher und im Knopfloch das Band für das Kriegsverdienstkreuz 1939 2. Klasse vernäht. Auf dem linken Ärmel das Dienststellungsabzeichen für Richtkanonier und auf beiden Ärmeln die zusätzliche Litze für einen "Spieß" = Kompaniefeldwebel. Innen mit Seidenfutter, Herstelleretikett im Nacken "Uniform-Werkstätten Hch. Muermann, Minden i.W.-Berlin", Abnahmestempel "Geprüft .7A.R.42", seitlich ein Schlitz zum tragen des Säbels. Maße: Schulterbreite ca. 42 cm, Armlänge-Außen ca. 66 cm, Gesamtlänge ca. 63 cm, Zustand 2.
439854
1.500,00

Wehrmacht Heer Parade-Waffenrock für einen Unteroffizier im Kavallerie-Regiment Nr. 15

Eigentumstück, Tuch aus Gabardine, komplett mit allen Effekten. Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung, Brustadler in Metallfaden-handgestickter Ausführung, die Schulterklappen mit gestickter Auflage " 15 ", Waffenfarbe goldgelb. Auf der linken Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen. Innen mit grünem Seidenfutter, im Nacken das Schneideretikett "Josef Röhren Paderborn", seitlich mit eingenähtem Schlitz zum Tragen des Säbels. Maße: Schulterbreite ca. 41 cm, Armlänge-Außen ca. 66 cm, Gesamtlänge ca. 61 cm. Mottenlöcher, Flickstelle am rechten Ärmel.
Dazu die passende Schirmmütze: Feldgrau feines Tuch, komplett mit Adler und Eichenlaubkranz aus Buntmetall, Waffenfarbe goldgelb. Innen braunes Schweißleder, unter dem Schweißband die Markierung "Geprüft 3./K. R. 15", Seidenfutter und Zelluloidtrapez mit Herstellermarkierung "Peküro Stirndruckfrei Deutsches Reichspatent", Kopfgröße ca. 58. Kleine Mottenschäden. Zustand 2.
439686
2.300,00

Wehrmacht Feldbluse aus dem Besitz des Generalleutnant Karl Eberth , Höherer Artillerie-Kommandeurs 301 ( Harko 301 )

Elegante Feldbluse, hergestellt um 1940, komplett mit allen Effekten. Fertigung aus feldgrauem Gabardine, dunkelgrüner Kragen. Gold Metallfaden handgestickter Brustadler auf dunkelgrünem Tuch, per Hand vernäht. Eingenähte Schulterstücke mit schwerem Generalsgeflecht und großen versilberten Rangsternen in der besonderen Ausführung für Generale. Die um 1942. Elegante Feldbluse, Fertigung aus feldgrauem Gabardine mit dunkelgrünem Kragen, komplett mit allen Effekten. In Gold Metallfaden handgestickter Brustadler auf dunkelgrün, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel mit der Generalsstickerei in Metallfaden-Ausführung maschinell vernäht, eingenähte Schulterstücke in Generalsgeflecht mit jeweils einem großen silbernen Rangstern. Auf der linken Brust die große Feldspange von Eberth mit 8 Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 2. Klasse 1914, Kriegsverdienstkreuz 1939 II. Klasse mit Schwertern, Bayern Militärverdienstorden III. Klasse mit Schwertern, Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-1918, Wehrmacht Dienstauszeichnung für 25 und 18 Jahre mit aufgelegten Bandadlern, Ungarische Weltkriegs-Erinnerungsmedaille mit Schwertern, Bulgarische Kriegserinnerungsmedaille 1915/1918, auf der Brusttasche das Eiserne Kreuz 1914 1. Klasse sowie das Verwundetenabzeichen 1918 in Schwarz, in der durchbrochene Ausführung in Buntmetall brüniert. Innen mit grünem Seidenfutter, am Kragen mit Schneideretikett "Schwarz und Sohn München", alter Fundusstempel "Heiler München", die linke Hüfttasche mit Schlitz zum Tragen des Offiziersdolches. Armlänge 62 cm, Brustumfang 74 cm, Länge 63 cm. Die Feldbluse ist leicht getragen, minimale Abnutzungsspuren an den Ärmelumschlägen. In sehr schönem unberührten Originalzustand. 
Ebert wurde mit einem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst am  30. April 1943 noch zum General der Artillerie  ernannt . Seine Feldbluse hat er nicht mehr "mitbefördert". 
Mit Fotokopie seiner militärischen Biographie. 

Eberth trat am 14. Juli 1896 als Dreijährig-Freiwilliger und Fahnenjunker in das 1. Feldartillerie-Regiment „Prinzregent Luitpold“ der Bayerischen Armee ein. Nach dem Besuch der Kriegsschule wurde er am 5. Oktober 1898 zum Leutnant befördert und bis Ende September 1900 als Batterieoffizier verwendet. Anschließend folgte seine Versetzung zum 8. Feldartillerie-Regiment „Prinz Heinrich von Preußen“, wo Eberth von 1901 bis 1904 als Abteilungsadjutant diente. Von 1908 bis 1911 absolvierte er die Kriegsakademie, die ihm die Qualifikation für den Generalstab aussprach. Am 21. Februar 1913 wurde er zum Generalstab des III. Armee-Korps versetzt, avancierte zwei Tage später zum Hauptmann und war über den Beginn des Ersten Weltkriegs hier bis zum 18. Juni 1916 tätig. Dann wurde er als Generalstabsoffizier zur 2. Infanterie-Division kommandiert und Mitte April 1917 zum Major befördert. Dem folgte vom 18. März bis zum 16. Dezember 1918 eine Verwendung im Stab des Generalkommandos z. b. V. 57. Für sein Wirken während des Krieges hatte man ihn mit beiden Klassen des Eisernen Kreuzes, dem Militärverdienstorden III. Klasse mit Schwertern sowie dem Verwundetenabzeichen in Schwarz ausgezeichnet. Nach dem Waffenstillstand von Compiègne wurde Eberth am 17. Dezember 1918 als Generalstabsoffizier der 5. Division zugeteilt.

Weimarer Republik Am 25. April 1919 wurde er in den Stab des Befehlshabers der bayerischen Truppen Arnold von Möhl nach München versetzt und beteiligte sich an der Niederschlagung der Münchner Räterepublik. Am 16. Mai 1920 wurde Eberth Chef des Stabes des Wehrkreiskommandos VII und in dieser Eigenschaft Anfang Februar 1922 Oberstleutnant. Am 1. Oktober 1922 wurde er zum Kommandeur der III. Abteilung des 7. (Bayerisches) Artillerie-Regiments in Nürnberg ernannt. Ein Jahr später wechselte er in den Regimentsstab, stieg am 1. Februar 1926 zum Oberst auf und wurde 1. März 1928 zum Regimentskommandeur ernannt. Ab dem 1. Februar 1929 diente Eberth als Artillerieführer V in Stuttgart, avancierte am 1. April 1929 zum Generalmajor und war ab dem 1. Februar 1930 Artillerieführer VII in München. Am 30. November 1930 schied er unter Verleihung des Charakters als Generalleutnant aus der Reichswehr aus.
Eberth wurde am 1. April 1934 für die im Aufbau befindliche Luftwaffe reaktiviert und fungierte bis Ende März 1935 als Präsident des Höheren Luftamtes in München und danach vom 1. April bis Ende August 1935 als Befehlshaber im Luftkreis V (München).  Am 31. August 1935 schied Eberth mit dem Charakter als General der Flieger abermals aus dem Wehrdienst aus.
Seine zweite Reaktivierung erfolgte am 1. Juli 1938. Eberth wurde dem Heer zugeteilt und stand bis zum 10. Mai 1940 zur Verfügung. Am 11. Mai 1940 wurde er zum Höheren Artilleriekommandeur 301 bei der Heeresgruppe A ernannt. Am 23. November 1942 wurde dieser Stab aufgelöst, und Eberth wurde in die Führerreserve des Oberkommandos des Heeres (OKH) versetzt. Am 30. April 1943 wurde er im Range eines Generals der Artillerie z.V. endgültig in den Ruhestand verabschiedet. Eberth wurde am 28. Mai 1945 in München von US-Streitkräften verhaftet und war anschließend bis 5. Juli 1947 in Kriegsgefangenschaft.
436512
8.000,00

Wehrmacht Tropenfeldbluse M 43 für Mannschaften

Olivfarbenes Baumwolltuch, Bevo-gewebter Brustadler und Kragenspiegel in Tropenausführung, Schulterklappen fehlen. Innen mit Kammerstempel. Maße: Schulterbreite ca. 42 cm, Ärmellänge-Außen ca. 65 cm, Gesamtlänge ca. 72 cm. Zustand 2.
435412
1.850,00

Wehrmacht Feldbluse M36 für einen Obergefreiten und Feuerwerker der Kavallerie  

Kammerstück, Fertigung aus feldgrauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, Bevo gewebter Brustadler in der frühen Ausführung Weiss auf grün, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel mit goldgelber Waffenfarbe für die Kavallerie, per Hand vernäht. Schulterstücke mit Schlaufen. Am linken Oberarm mit Rangabzeichen sowie ein Dienststellungsabzeichen. Innen graues Tuchfutter, mit Abnahmestempel " W .39 ", Herstellerstempel " CH.Mumm ", Armlänge 66 cm, Länge 72 cm, Brustumfang 92 cm, ( große Größe ), kleines Loch im Kragen ansonsten kaum getragen, Zustand 2+.
433073
3.000,00

Wehrmacht Sommer - Feldbluse für einen Hauptmann der Jäger

um 1941. Fertigung aus leichtem grauem Tuch, dunkelgrüner Kragen, komplett mit allen Effekten. Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht. Die Kragenspiegel maschinell vernäht. Schulterstücke zum einnähen, Waffenfarbe grün. Am rechten Oberarm das Abzeichen der Jägertruppe in der Ausführung für Mannschaften, und grün paspeliert, per Hand vernäht. Auf der Brust Schlaufen für 3 Steckabzeichen sowie für 1 Bandspange. Innen graues Seidenfutter, die linke Hüfttasche mit Schlitz zum Tragen des Offiziersdolches. Armlänge 62 cm, Rückenlänge ab Kragenansatz 64 cm, Brustumfang 74 cm, Schulterbreite 43 cm, , Abnutzungsspuren am den Ärmelenden, Zustand 2-.
426732
2.000,00
3

Wehrmacht Schürze 

Kammerstück. Tuch in schilfgrünem Leinen, Schnüre vorhanden, mit Herstelleretikett " Rudolf Linder Esse 1242 Klein", sehr selten, Zustand 2.
392881
600,00
9

Wehrmacht feldgraue für Mannschaften für den Tagesdienst 

Kammerstück, feldgraues Tuch, seitlich mit weißer Paspelierung. Innen mit Tuchfutter, Hosen-Bundumfang ca. 78 cm, Gesamtlänge ca. 102 cm. Zustand 2+.
390161
900,00
4

Wehrmacht / Luftwaffe lange Unterhose 

Kammerstück, weiße Baumwolle, rückseitig mit Abnahmestempel, Bundumfang 82 cm, Länge 100 cm, Zustand 2-.
387261
100,00
3

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RB-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.
378461
90,00
7

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivem gerippten Baumwolltuch, Webgürtel ist vorhanden. Innen mit Herstellerstempel "Lago Mü", die Hosenbeine zum Schnüren. Bundumfang 76 cm, Beinlänge 89 cm, leichte Tragespuren, Zustand 2 
437459
550,00
5

Wehrmacht Heer Afrikakorps kurze Tropenhose für Mannschaften

Kammerstück. Olivfarbenes Baumwolltuch, mit Zugband, innen mit Kammerstempel, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 86 cm, Gesamtlänge ca. 48 cm. Fleckig, Zustand 2.
435962
420,00

Wehrmacht Heer Stiefelhose für Offiziere

Eigentumsstück, feldgraues Tuch, alle Knöpfe vorhanden, Reißverschlüsse funktionsfähig. Innen mit weißen Tuch, Herstellermarkierung "Karl Lukesch Uniformfabrik". Maße: Hosen-Bundumfang ca. 86 cm, Gesamtlänge ca. 110 cm. Flickstellen, Mottenschaden, ein Schiebegriff ist am Reißverschluss abgebrochen, Zustand 2-.
439883
600,00

Wehrmacht lange Hose für einen General

um 1942. Steingraue Hose für Generale, Fertigung aus feinem Tuch, seitlich mit den breiten roten Lampassen, einige Mottenlöcher im Schritt. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 80 cm, Gesamtlänge ca. 109 cm, Zustand 2
437649
2.500,00
9

Wehrmacht Heer Stiefelhose für Offiziere

Eigentumsstück, feldgraues Tuch mit Lederbesatz, Hosenbeine zum knöpfen. Hosen-Bundumfang ca. 88 cm, Gesamtlänge ca. 100 cm, leichte Mottenlöcher am linken Oberschenkel, Nähte am Lederbesatz sind auf ca. 20 cm offen, Zustand 2-3
425171
600,00
8

Wehrmacht Diensthemd 

grünes Tuch, Schlaufen für die Schulterklappen sind vorhanden. An der Knopfleiste die Reichsbetriebsnummer. Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Armlänge-Außen ca. 56 cm, Gesamtlänge ca. 77 cm. Zustand 2.
435437
700,00

Wehrmacht Mantel für einen Schüler und Kriegsfreiwilligen der Unteroffiziersvorschule XIII

Kammerstück, der Mantel aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen, alle Knöpfe vorhanden. Komplett mit eingenähten Schulterklappen mit gelben Litzen und gestickten Auflagen "US XIII", am rechten Unterarm mit Ärmelband "Unteroffiziersvorschule". Innen mit feldgrauen Tuch und Kammerstempel " M40 ". Maße: Schulterbreite ca. 44 cm, Armlänge-Außen ca. 62 cm, Gesamtlänge ca. 110 cm, einige Mottenschäden auf Gesäßhöhe sowie am unteren Saum und am Kragen, Zustand 3.
424261
2.200,00
3

Wehrmacht / Luftwaffe / Kriegsmarine langärmliges Unterhemd

Kammerstück, weiße Baumwolle, im Nacken mit Stempel "41", innen mit Rb.Nr., sowie Größenangabe "III". Armlänge 54 cm, Brustumfang ca. 104 cm, Länge 100 cm. Ungetragen, Depotfund, nur leichte Schmutzflecken, Zustand 1-
414377
150,00
9

Wehrmacht Diensthemd 

um 1943/44. Fertigung aus grünem Baumwolltuch, alle Knöpfe vorhanden, Armlänge 57 cm, Brustumfang 86 cm, Länge 83 cm, Zustand 2.
399331
500,00

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch mit Kapuze, seitlich mit 2 Taschen. Das Hemd ist fleckig und hat etliche Flickstellen, Armlänge 64 cm, Brustumfang 112, Länge 81 cm, stark gebraucht, Zustand 4
397598
700,00
3

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RF-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.


377889
90,00
3

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RF-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.


377882
90,00

Wehrmacht Parade-Waffenrock für einen Festungspionier-Feldwebel 

Eigentumstück, um 1938. Waffenrock aus feldgrauer Gabardine, dunkelgrüner Kragen, komplett mit allen Effekten. Der Brustadler in Metallfaden handgestickter Ausführung, per Hand vernäht, Kragenspiegel und Ärmelpatten in Metallfaden-gewebter Ausführung. Eingenähte dunkelgrüne Schulterstücke mit Auflagen, Waffenfarbe orange. Auf der linken Brust Schlaufen für eine Bandspange mit 3 Auszeichnungen und für das aufgesteckte DRL Sportabzeichen in Bronze. Innen grünes Seidenfutter, seitlich mit Schlitz zum tragen des Säbels. Armlänge 62 cm, Brustumfang 74 cm, Rückenlänge 69 cm. Kragentresse stark abgenutzt, Brustadler ist zum Teil oxidiert, Ärmelstoßkanten mit Abnutzungsspuren, Nähte an den Tressen sind an machen Stellen offen, Zustand 3.

437449
1.500,00

Wehrmacht Feldbluse M 41 für einen Schüler der Unteroffiziersvorschule im Werkkreis V (Stuttgart)

Kammerstück, ungewöhnlich sind die Ärmelaufschläge. Fertigung aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen. Bevo gewebter Brustadler auf Feldgrau, Kragenspiegel in der spezifischen Ausführung für Schüler auf dunkelgrüner Tuchunterlage maschinell vernäht, Schulterklappe mit Wehrkreisnummer "V", Waffenfarbe weiß ( 1 Schulterklappe fehlt), am rechten Unterarm mit Ärmelband " Unteroffiziersvorschule ", dazu die passend vernickelten Knöpfe. Innen mit Kammerstempel ".. M 41". Armlänge 58 cm, Brustumfang 80 cm, Länge 63 cm. Nur leicht getragen, ein schönes Stück.
435450
2.500,00

Wehrmacht Herr Feldbluse für einen Leutnant der Nebelwerfer

Eigentumstück, Tuch aus Gabardine, mit dunkelgrünem Kragen. Metallfaden handgestickter Brustadler, per Hand vernäht, mit Kragenspiegel und Schulterstücke zum einnähen, Waffenfarbe Bordeaux. Auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen. Innen lila Seidenfutter und mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolch. Maße: Schulterbreite ca. 40 cm, Armlänge-Außen ca. 65 cm, Gesamtlänge ca. 65 cm. Zustand 2.
435294
2.200,00
7

Wehrmacht Heer Afrikakorps kurze Tropenhose 1.Modell für Mannschaften

Kammerstück. Olivfarbenes Baumwolltuch, mit Zugband, innen mit RB-Nr., Maße: Hosen-Bundumfang ca. 76 cm, Gesamtlänge ca. 51 cm. Zustand 2.
424240
450,00
9

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, Webgürtel fehlt. Innen mit Kammerstempel "M 43..". die Hosenbeine zum Schnüre. Bundumfang 78 cm, Beinlänge 92 cm, typische Tragespuren, Zustand 2- 
398364
450,00
2

Wehrmacht/Luftwaffe Netzunterhemd Tropen

weiße Baumwolle, Größe 4, Zustand 2.
394502
80,00

Luftwaffe Regenumhang Tropen 

Eigentumstück, hergestellt aus sandfarbenen Tuch, mit abnehmbarer Kapuze, 3 kleinere Löcher, und 2 Flickstellen, Länge ca. 111 cm, getragen, Zustand 2-.
393586
400,00
3

Wehrmacht / Luftwaffe Paar Handschuhe für Offiziere

Helles Leder, Druckknöpfe der Firma "S.H.B.". Zustand 2.
388961
160,00

Wehrmacht Overall für Panzerbesatzungen

Es handelt sich hierbei um ein Kammerstück, Fertigung um 1943/44 aus Zeltbahnstoff im Splittertarnmuster. Komplett mit 2 aufgesetzten Brusttaschen, 2 Hüfttaschen, Knopfleiste mit 5 Knöpfen sowie einem Gürtel . An den Ärmeln mit Verstellriegel, die Hosenbeine mit Zugband. Getragenes Stück, ein sehr seltenes Stück !
364362
3.000,00
8

Wehrmacht Heer Windjacke für Gebirgsjäger

um 1941. Kammerstück. Windjacke aus grünem Baumwolltuch, mit 2 schrägen Seitentaschen und 2 Hüfttaschen. Schlaufen für Schulterklappen sind vorhanden. Armlänge Außen: ca. 60 cm, Schulterbreite: ca. 42 cm, Gesamtlänge: ca. 74 cm. Windjacke mit Flecken im Rücken, gewaschen. Gebrauchter Zustand
435734
750,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Sonderführer auf Kriegsdauer 

mitbefördertes Kammerstück, komplett mit allen Effekten, hier mit feldgrauem Kragen anstatt den taubengrauem für Sonderführer, maschinell vernäht. Metallfaden-gewebter Brustadler, per Hand vernäht. Eingenähte matte Schulterstücke, Plattschnüre mit schwarz/weiß/roten Durchzügen, Waffenfarbe taubengrau. Innen mit Tuchfutter, unter der linken Achselhöhle mit Hänger zum Tragen des Offiziersdolch, Abnahmestempel " M42 ", Hersteller " Jak.Fortie Köln ", Maße: Armlänge Außen: ca. 60 cm, Schulterbreite: ca. 40 cm, Gesamtlänge Rücken: ca. 67 cm. Zustand 2.

424307
1.650,00
2

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

Um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RbNr. "1/1001/0208". Zustand 2.
438217
90,00
3

Wehrmacht Paar Handschuhe für Offiziere

Aus Stoff, innen der Stempel "Lico Elegant Uniformhandschuhe", normale Größe, der Stoff leicht verblasst und verschmutzt, Zustand 2.
438037
150,00

Wehrmacht Schlupfhemd in Splittertarn

Frontfertigung, die Jacke im typischen Schnitt der Waffen-SS Schlupfhemden. Fertigung in Splittertarn aus Zeltplanenstoff , Gummizüge in den Ärmeln und in der Hüfte sind vorhanden. Armlänge 53 cm, Brustumfang 108 cm, Länge 57 cm, einige Flickstellen, stark getragener Zustand.
437634
1.200,00
2

Wehrmacht Afrikakorps Langbinder

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, 1 Ende leicht beschädigt, Zustand 2-. 
437386
100,00
7

Wehrmacht Schneehemd für die Gebirgstruppen

Weißes Baumwolltuch, langer Umhang. Das Hemd ist fleckig, Zustand 2.
434054
500,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Hauptmann der Reserve, Panzerjäger

Eigentumstück, feldgraues Tuch mit dunkelgrünem Kragen, Kragenspiegel maschinell vernäht, Brustadler in maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht, Schulterstück zum Einnähen, auf der Brust Schlaufen für 2 Steckabzeichen sowie für 1 Bandspange oder Nahkampfspange. Innen mit grünem Futter ( das Futter ist leicht eingerissen ), seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Armlänge 61 cm, Brustumfang 76 cm, Länge 66 cm, die Feldbluse ist abgetragen, Zustand 2-3.
432022
1.700,00

Wehrmacht Heer lange Tropenhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943. Fertigung aus olivfarbenem Tuch, seitlich mit schrägen Hüfttaschen, vorne 1 kleine Uhrentasche, rückseitig 1 Gesäßtasche, eingenähter Leinengürtel mit Eisen-Schließe. Innen mit Reichsbetriebsnummer "0/0856/5046" und Kammerstempel "180 184 82 84". Maße: Hosen-Bundumfang ca. 78 cm, Gesamtlänge ca. 114 cm. Zustand 2.
428714
1.000,00
4

Wehrmacht Paar Handschuhe für Offiziere

Weiße Lederhandschuhe, Druckknöpfe der Firma "C.K.W.", Größe "8" und Trägername "Fhr. S. Zaubitzer". Zustand 2.
422135
150,00

Wehrmacht Afrikakorps Kradmantel M 41

Kammerstück. Fertigung aus schweren olivem Leinentuch im typischen Schnitt für Kradmelder, komplett mit allen Knöpfen. Innen mit schönem Kammerstempel "F41". Ungetragenes Stück, mit Hersteller Etikett am Ärmel " F42 11.August 1942 ". Maße: Gesamtlänge ca. 128 cm, Armlänge außen ca. 69 cm, Schulterbreite ca. 56 cm. Zustand 2+. 
420426
1.250,00
3

Wehrmacht - Luftwaffe kurzärmeliges Unterhemd

weiße Baumwolle, mit Stempel 7 IV, Ärmellänge 19,5 cm, Brustumfang 104 cm, Länge 99 cm, Depotfund ungetragen, jedoch durch Lagerung leicht fleckig, Zustand 2.
414384
70,00
2

Wehrmacht/Luftwaffe Netzunterhose Tropen

weiße Baumwolle, Bundumfang 84 cm, Zustand 2.
397051
60,00

Wehrmacht Heer lange Tropenhose für Mannschaften

Kammerstück, um 1943. Fertigung aus olivfarbenem Tuch, seitlich mit schrägen Hüfttaschen, vorne 1 kleine Taschen, rückseitig 1 Gesäßtasche, eingenähter Leinengürtel mit Eisen-Schließe. Innen mit RB.Nr. "0/1183/00001" und Kammerstempel "180 184 82 96 B 43". Maße: Hosen-Bundumfang ca. 92 cm, Gesamtlänge ca. 113 cm. Zustand 2.
388155
1.100,00

Wehrmacht leichte schilfgrüne Drillich - Panzerjacke 

Es handelt sich hierbei um ein Kammerstück, um 1944. Panzerdrillichjacke aus schilfgrünem Baumwollstoff, auf der linken Brustseite mit großer aufgesetzter Brusttasche, ohne Schulterklappen, mit gewebtem Brustadler (neu vernäht), per Hand vernäht. Graue Pappknöpfe, an der Vorderseite als Doppelreihe. Kragenspiel wurden entfernt, am linken Kragen mit Flickstelle. Innen sind die Kammerstempel gut zu erkennen, Abnahmestempel aus 1944. Armlänge 57 cm, Brustumfang 96 cm, Länge 60 cm. Getragenes Stück. Extrem selten.
376491
3.200,00

Wehrmacht Mantel für einen Generalmajor

Elegantes Eigentumsstück, Tuch in feiner Offiziersqualität, dunkelgrüner Kragen, eingenähte Schulterstücke in schweren Generalsgeflecht (Cellon), die Mantelaufschläge und Kragenrevers rot gefüttert. Innen mit braunem Seidenfutter, seitlich Schlitz zum Tragen des Dolches bzw. Säbels, Schneideretikett am Kragen wurde entfernt. Armlänge 64 cm, Rückenlänge 123 cm, Brustumfang ca. 84 cm, leichte Mottenschäden am linken Oberarm, die linke Taschenklappe wurde zeitgenössisch ergänzt, Mottenschäden an den Schulterstücken und am unterem Saum, Zustand 2-.
415531
4.500,00

Wehrmacht Feldbluse und Überfallhose einer Nachrichten - Helferin 

Kammerstück, späte Feldbluse aus braunem Stoff, ohne Effekten, mit Puff Ärmeln, innen mit braunem Seidenfutter, Kammerstempel "S 45". Die Taille mit Knopflöcher für den Rock. Armlänge 54 cm, Brustumfang 80 cm, Länge 46 cm. Dazu eine Klapphose, privat beschafft, sehr späte Fertigung, Hose zum aufklappen, ohne Innenfutter, rückseitig mit 2 Gesäßtaschen, Bundumfang 78, Länge 106 cm, Zustand 2-3 
399947
1.600,00
2

Wehrmacht/Luftwaffe Netzunterhemd Tropen

weiße Baumwolle, Größe 4, Zustand 2.
397050
80,00

Wehrmacht Afrikakorps Stiefelhose M 1942 für Mannschaften

Kammerstück, um 1942, Fertigung aus olivem gerippten Baumwolltuch, Webgürtel ist vorhanden. Innen mit Kammerstempel ".. B 41..", Bundumfang 78 cm, Länge 90 cm. Getragen, Zustand 2-
394748
500,00
3

Wehrmacht - Luftwaffe kurzärmeliges Unterhemd

weiße Baumwolle, Größe II /165, Ärmellänge 18 cm, Brustumfang 104 cm, Länge 93 cm, Depotfund ungetragen, jedoch durch Lagerung leicht fleckig, Zustand 2.
414386
70,00
2
437155
45,00

Wehrmacht Mantel für einen Schüler und Kriegsfreiwilligen der Unteroffiziersvorschule VI

Kammerstück, der Mantel aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen, alle Knöpfe vorhanden. Komplett mit eingenähten Schulterklappen mit roten Litzen und gestickten Auflagen "US VI", am rechten Unterarm mit Ärmelband "Unteroffiziersvorschule". Innen mit feldgrauen Tuch und Kammerstempel. Maße: Schulterbreite ca. 43 cm, Armlänge-Außen ca. 69 cm, Gesamtlänge ca. 122 cm. Zustand 2.
422910
2.500,00
3

Wehrmacht - Luftwaffe kurzärmeliges Unterhemd

weiße Baumwolle, Größe II und RB Nummer, Ärmellänge 18 cm, Brustumfang 104 cm, Länge 93 cm, Depotfund ungetragen, jedoch durch Lagerung leicht fleckig, Zustand 2.
414387
80,00
3

Wehrmacht / Luftwaffe / Kriegsmarine langärmliges Unterhemd

Kammerstück, weiße Baumwolle, im Nacken mit Stempel "41", innen mit Größenangabe "III". Armlänge 54 cm, Brustumfang ca. 104 cm, Länge 100 cm. Ungetragen, Depotfund, nur leichte Schmutzflecken, Zustand 1-
414378
150,00

Wehrmacht Afrikakorps Kradmantel M 41 für einen Feldwebel der Artillerie bzw. Sturmartillerie

Kammerstück. Fertigung aus schweren olivem Leinentuch im typischen Schnitt für Kradmelder, komplett mit allen Knöpfen, olivgrün lackiert. Die Schulterstücke in Tropenausführung mit Schlaufen. Innen mit schönem Hersteller- und Kammerstempel "Uniformfabrik Erlangen... F 41". Nur leicht getragen, Zustand 2.
407996
1.850,00
3

Wehrmacht Hose für Generale (Spielzeugpuppe) 

feldgraue Hose, seitlich mit roten Lampassen, innen ohne Futter, Initialen "G.T". Bundumfang 40 cm, Länge 46 cm, Zustand 2-
404822
250,00
3

Wehrmacht/Luftwaffe Netzunterhose Tropen

weiße Baumwolle, Bundumfang 102 cm, Zustand 2.
394503
60,00

Wehrmacht Afrikakorps Kradmantel M 41

Kammerstück. Fertigung aus schweren olivem Leinentuch im typischen Schnitt für Kradmelder, komplett mit allen Knöpfen. Innen mit schönem Kammerstempel mit einem Hersteller aus Litzmannstadt. Leicht getragenes Stück, kleiner Riss an der rechten Tasche ansonsten gute Erhaltung, Zustand 2.
393553
1.150,00
3

Wehrmacht/Luftwaffe Netzunterhose Tropen

weiße Baumwolle, vorne mit 3 Knöpfen, verschmutzt, Zustand 3.
392865
50,00
3

Wehrmacht Afrikakorps Krawatte für das Tropenhemd

um 1943, Fertigung aus olivem Baumwolltuch, mit RF-Nr.; ungetragen, sehr guter Zustand mit minimalen Lagerspuren.


377886
90,00

Wehrmacht Feldbluse M43 für einen Oberfeldwebel der Artillerie

Kammerstück, Fertigung aus feldgrauem Tuch mit dunkelgrünem Kragen, Kragenspiegel ohne Waffenfarbe ohne Tuchunterlage, per Hand vernäht. Die Schulterklappen mit Schlaufen, Waffenfarbe rot. Innen braunes Seidenfutter mit Kammerstempel "H43". Der feldgraue Kragen wurde während der Kriegszeit durch einen Dunkelgrünen ergänzt. Armlänge 62 cm, Brustumfang 78 cm, Länge 69 cm. Kragenspiel, Brustadler, Kragenspiegel und Schulterklappen sind original jedoch neu vernäht und neu aufgesteckt, Kragen mit Abnutzungsspuren, Zustand 2-
373315
2.200,00
3

Wehrmacht Paar Handschuhe für Offiziere

Weiße Lederhandschuhe, Größe "7 3/4". Zustand 2.
428114
120,00

Wehrmacht Feldbluse M 42 für Mannschaften der Panzertruppe

Kammerstück, um 1943. Fertigung aus dem feldgrauem Tuch mit feldgrauem Kragen, komplett mit allen Effekten. Bevo-gewebter Brustadler auf feldgrau, per Hand vernäht. Einheitskragenspiegel ohne Tuchunterlage, maschinell vernäht. Schulterstücke mit Schlaufen, für die Panzertruppe. Innen braunes  Seidenfutter, mit RB.Nr. Stempel. Armlänge 60 cm, Brustumfang 88 cm, Rückenlänge 67 cm, der Adler ist original jedoch neu vernäht, Koppeltrageschlaufen innen wurden abgeschnitten, Zustand 2-3.
426618
2.600,00
3

Wehrmacht - Luftwaffe kurzärmeliges Unterhemd

weiße Baumwolle, Größe II und RB Nummer, Ärmellänge 18 cm, Brustumfang 104 cm, Länge 93 cm, Depotfund ungetragen, jedoch durch Lagerung leicht fleckig, Zustand 2.
414385
80,00

Wehrmacht / Luftwaffe Unterwäsche 

3 Teile: kurze Hose, Unterhose und Hemd. weiße Baumwolle, innen jeweils mit Markierungen "M3-II, 62-III, ...BM". Zustand 2.
388937
250,00
3

Wehrmacht Paar Handschuhe für Offiziere

Weiße Lederhandschuhe, Größe "8". Zustand 2.
428115
150,00

Wehrmacht Feldbluse für einen Oberleutnant der Panzerjäger-Abteilung 8

Eigentumstück, feldgraues Tuch mit dunkelgrünem Kragen, Kragenspiegel maschinell vernäht, Brustadler in maschinengestickter Ausführung, per Hand vernäht, Schulterstück zum Einnähen, auf der Brust Schlaufen für 1 Steckabzeichen Innen mit rosa Seidenfutter ( das Futter ist an der Innentasche eingerissen ), seitlich mit Schlitz zum tragen des Offiziersdolches. Armlänge 63 cm, Brustumfang 76 cm, Länge 65 cm, die Feldbluse ist stak abgetragen, Kragenhaken im Nacken zur Befestigung des Wechselkragen ist nicht mehr vorhanden.  Zustand 3.
426639
1.850,00
3

Wehrmacht - Luftwaffe kurzärmeliges Unterhemd

weiße Baumwolle, Größe II, Ärmellänge 17 cm, Brustumfang 96 cm, Länge 88 cm, Depotfund ungetragen, jedoch durch Lagerung leicht fleckig, Zustand 2.
414381
75,00
3

Wehrmacht / Luftwaffe lange Unterhose 

Kammerstück, weiße Baumwolle, weiße Baumwolle, innen mit RB-Nr., Bundumfang 102 cm, Länge 101 cm, Zustand 2+.
387258
100,00

Wehrmacht Gymnastjorka eines Hauptmanns der Russische Befreiungsarmee (ROA)

Hemd aus den Beständen der Sowjetarmee, olivfarbener Stoff, die Knopfleiste mit 5 braunen Knöpfen, an den Ärmeln jeweils zwei Knöpfe. Auf den Schultern die Schulterstücke mit je zwei Sternen, Waffenfarbe karmesinrot. Auf der Brust 2 einzelne Bandspangen. Armlänge 55 cm, Brustumfang 84 cm, Rückenlänge 72 cm, stark getragen, Ärmelaufschläge und Kragen sind aufgeraut, Zustand 3.













368874
850,00

Wehrmacht Heer feldgraue lange Hose M40 für Mannschaften

Kammerstück. Fertigung aus feldgrauem Tuch, alle Knöpfe vorhanden. Innen weißes Futter und Kammerstempel. Maße: Hosen-Bundumfang ca. 80 cm, Gesamtlänge ca. 113 cm. Ein paar Mottenlöcher, Zustand 2.
435600
2.000,00

Wehrmacht Heer Stiefelhose für Offiziere

Eigentumsstück, feldgraues Tuch, alle Knöpfe vorhanden, Hosenbeine zum Schnüren, Maße: Hosen-Bundumfang ca. 86 cm, Gesamtlänge ca. 103 cm. Mottenschaden, Zustand 2-.
435564
600,00