RAD - Reichsarbeitsdienst

все артикли 9
последнии 4 недели 4
последнии две недели 4
последняя неделя 4
3

Reichsarbeitsdienst (RAD) "Hauer" aus Holz .

Erinnerungsstück an die Zeit beim Arbeitsdienst, aus einem Stück Holz geschnitzt, auf dem "Ortblech" aufgenagelt das Mützenabzeichen aus Blech. Zustand 2-
242179
€ 220,00
5

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Führer .

Sehr gut erhaltene Klinge des Herstellers "WKC Solingen", versilbertes Aluminiumgefäß mit leichter Patina, weiße Kunststoffgriffschale, rückseitige mit minimalem Spannungsriss, vernickelte Stahlscheide ohne nennenswerten Beschädigungen. Getragenes Stück mit wenigen Altersspuren. Zustand 2
412337
€ 2.900,00
8

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Führer .

Sehr saubere Klinge des Herstellers  "Alcoso ACS Solingen", versilbertes Aluminiumgefäß, weiße Kunststoffgriffschale, rückseitige weist kleine Spannungsrisse auf, vernickelte Stahlscheide ohne nennenswerten Beschädigungen, lediglich leichte Kratzer und Fehlstellen in der Vernickelung sind zusehen. Getragenes Stück mit wenigen Altersspuren. Zustand 2
398712
€ 3.000,00
3

RAD Reichsarbeitsdienst: Ledergehänge für den Unterführer Hauer

Schwarzes Ledergehänge mit eingenähter Koppeltrageschlaufe, der Trageklipp aus vernickeltem Eisen, rückseitig mit Hersteller "Assmann". Getragen aber noch gut erhaltenes Gehänge. Zustande 2-
387732
€ 450,00
7

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Mannschaften und Unterführer, 1. Modell

Frühe Fertigung mit schwerem Nickelgefäß, das Gefäß und das Mundblech mit "Bn 192" für Standort Brandenburg versehen, verschraubte Hirschhorngriffschalen gehen bis über den "Adlerkopf" Knauf. Die Klinge mit Devise "Arbeit adelt" und Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", die scheide zeitgenössisch schwarz nachlackiert, die Scheidenbeschläge aus Neusilber, komplett mit frühem Gehänge. Ein sehr gut erhaltener Dolch. Zustand 2
Diese frühen Fertigungen sind ausgesprochen selten.
408991
€ 3.800,00
6

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Mannschaften und Unterführer .

Etwas fleckige Klinge mit seltenerem Herstellerzeichen von "Tiger Solingen", schweres vernickeltes Eisengefäß mit verschraubten Hirschhorngriffschalen, die Scheide mit über 90 % der original Lackierung, vernickelte Beschläge, bei dem oberen Beschlag ist die Vernickelung weitestgehend abgegriffen, getragenes Stück mit leichten Altersspuren, gute Erhaltung. Zustand 2-
400179
€ 1.500,00
9

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Mannschaften und Unterführer .

Etwas fleckige Klinge mit, für RAD Hauer, seltenem Herstellerzeichen von "Carl Julius Krebs Solingen". Schweres vernickeltes Eisengefäß mit verschraubten Hirschhorngriffschalen, das Gefäß weist leichte Korrosionsansätze auf, die Scheide mit nur noch ca. 30 % der original Lackierung, vernickelte Beschläge, der untere Beschlag mit Roststelle am Ort, komplett mit dem Hänger und Koppeltrageschlaufe, der Hänger rückseitig mit Hersteller "Kern Kläger & Cie 1938, Berlin" versehen. Getragenes Stück, in unberührtem Zustand, Zustand 2-
397329
€ 2.200,00
8

Reichsarbeitsdienst (RAD) Hauer für Mannschaften und Unterführer, 1. Modell

Frühe Fertigung mit schwerem Nickelgefäß, die Parierstange mit Trägerinitialen " J.M.M" graviert, das Gefäß und das Mundblech mit "Fü 760" für Standort Führt versehen, verschraubte Hirschhorngriffschalen gehen bis über den "Adlerkopf" Knauf. Die Klinge mit Devise "Arbeit adelt" und Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", schwarz lackierte Scheide mit Neusilberbeschlägen, der untere Beschlag am Ort bestoßen, komplett mit frühem Gehänge.
Diese frühen Fertigungen sind ausgesprochen selten.
408322
€ 3.950,00

RAD Ehrendolch für Führer mit Damastklinge und Geschenkwidmung aus dem Besitz von Obergeneralarbeitsführer Wilhelm Busse.

Es handelt sich hierbei um eine Luxusfertigung der Fa. Alcoso, Solingen. Das Griffgefäß aus Aluminium, weiße Kunststoffgriffschalen als Elfenbeinimitat, rückseitig verschraubt. Die Scheide versilbert und mit der original Tönung, rückseitig mit sehr schöner Trägergravur "W B". Die Klinge in feinster Qualität aus echtem Damaststahl, auf der Vorderseite mit vergoldeter Devise „Arbeit adelt“. Rückseitig mit vergoldeter Widmung "Für hervorragende Verdienst. Konstantin Hierl", Hersteller "Alcoso A C S Solingen". Komplett mit dem besonderen Gehänge für RAD-Generale in der Luxusausführung. Die Schließen rückseitig mit Bezeichnung: „D.R.G.M.“, die braune Lederkoppelschlaufe mit vernickelter Schieße, rückseitig mit Herstellerbezeichnung "Ges. gesch. OLC". Leicht getragen, in sehr schönem Zustand . 
Dazu die folgenden Urkunden: Genehmigungsurkunde zur Annahme des Komturkreuzes des Königlich Bulgarischen St. Alexanderordens, ausgestellt Berchtesgaden, den 27. August 1937, it Faksimile Unterschrift "Adolf Hitler", weiterhin die Genehmigungsurkunde zur Annahme des Großoffizierkreuzes des Königlich Bulgarischen St. Alexanderordens, datiert Berlin, den 26. September 1940. Verleihungsurkunde zum Schutzwall-Ehrenzeichen, ausgestellt an den "Obergeneralarbeitsführer Wilhelm Busse, Reichsleitung des Reichsarbeitsdienstes, Berlin-Grunewald", datiert, Berlin den 26. Januar 1940. Große Entlassungsurkunde aus dem Reichsarbeitsdienst mit dem REcht zum weiteren Tragen der Uniform. Ausgestellt Führer-Hauptquartier, den 20. April 1952, mit Faksimile Unterschrift "Adolf Hitler" sowie den original Unterschriften "Frick" und "Hierl". Die Urkunde ist 1 x gefaltet, komplett in dem besonderen Umschlag mit in Gold geprägtem Hoheitsadler.
Extrem selten, in über 30 Jahren ist dies der erste RAD Ehrendolch mit Geschenkwidmung, den wir anbieten können.

Wilhelm Busse, geboren 20.3.1878 in Berlin, gestorben 9.12.1965 in Kiel. Busse war im 1. Weltkrieg Marineoffizier mit Einsatz im Mittelmeer, er wurde 1920 als Kapitän zur See verabschiedet. Im III. Reich begann Busse eine Karriere beim RAD und stieg bis zum Obergeneralarbeitsführer auf (= entspricht einem Generalleutnant der Wehrmacht). Gleichzeitig wurde er ab 19.7.1939 z.V. der Kriegsmarine gestellt, 1944 erhielt er das Patent als Konteradmiral z.V. .
407436