Немецкая Империя 1871 до 1918 года

все артикли 18
последнии 4 недели 4
последнии две недели 3
последняя неделя 3
5

Preußen Extraseitengewehr KS98 .

Recht saubere Klinge ohne Hersteller, alle Metallteile vernickelt, verschraubte gewaffelte Horngriffschalen, die Scheide wie vom Dienststück, aber mit vernietetem Mundstück, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2-
307886
€ 350,00
3

Preußen Extraseitengewehr KS98 .

Leicht angelaufene Klinge mit Sägerücken, ohne Hersteller, Stahlgefäß mit Adlerkopfknauf und beweglichem Drücker, verschraubte gewaffelte Horngriffschalen, narbige Scheide, mit Koppelschuh. Stärker getragenes Stück mit deutlichen Alterspuren. Zustand 2-
330933
€ 420,00
5

Deutsches Reich 1871 - 1918 Säbel für einen Beamten der Wasserpolizei

Um 1900. Leicht gekrümmte, blanke Klinge, beidseitig mit Hohlbahn, Klinge fleckig, die Spitze etwas verbogen. Messinggefäß, Ausführung ohne Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, die Rochenhaut mit Nutzungsspuren, starres Gefäß, terzseitig mit unklarem Anker im Oval. Ohne Scheide. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 94,2 cm.





319300
€ 650,00

Reichslande Elsaß-Lothringen Degen für Feuerwehr Kommandanten

um 1900. Schlanke Klinge mit Hohlkehle, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen von "Clemen und Jung Solingen", und der Hersteller "J.G.Lieb Biberach A./R.", Neusilbergefäß mit einfachem Parierbügel, mit Blüten und Blättern verziert, die Parierlappen mit dem Wappen von Elsaß-Lothringen, vernickelte Stahlscheide mit zwei Trageringen, leichte Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten, recht selten. Zustand 2
220984
€ 1.200,00
9

Kaiserliche Schutztruppe Säbel M 1849 für berittene Infanterie-Offiziere

Um 1890. Relativ schmale (2,3 cm), vernickelte Steckrückenklinge mit Schör, beidseitig geätzt, Ranken und Trophäen, terzseitig das Qualitätssiegel "Eisenhauer", quartseitig in der Fahne "versteckt" das Herrschermonogramm gekröntes "WR". Vernickeltes dreispangiges Stahlgefäß, die Griffkappe floral verziert, der Griff in Rochenhautoptik mit intakter Drahtwicklung, intakte Fingerschlaufe. vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und zwei beweglichen Ringen, die Vernicklung zu etwa 60% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 101 cm.

Waffen wie die vorliegende wurden in der frühen Kolonialzeit von Angehörigen der von Wissmann und Francois gebildeten Truppen getragen.




302253
€ 1.150,00

Deutsches Reich Vereins-Säbel mit Löwenkopf .

Schön vergoldetes Messinggefäß, Löwenkopfknauf ohne Glasaugen, auf dem Parierlappen gekreuzte Säbel, Rochenhautgriff mit ganz leicht beschädigter Drahtwicklung, schlanke Klinge, leicht gekrümmt, mit beidseitiger floraler Ätzung, sowie Reichsadler im Oval, Herstellermarke von "Carl Eickhorn Solingen", vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern aus Messing, die Vernickelung schon stellenweise abgeblättert, sonst aber ein gut erhaltenes Stück. Zustand 2-
386686
€ 750,00
4

Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps Dolch für Mitglieder .

Zweischneidige Klinge ohne Hohlkehle und ohne Ätzung, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen von "WKC", vernickelte Neusilberbeschläge, auf dem Parierstück aufgelegt das Horn aus Messingblech, Beingriff mit doppelter Drahtwicklung (eine wohl erneuert), offene Krone, braune Lederscheide mit Neusilberbeschlägen, leicht getragen, gereinigte Flugrostflecken auf der Klinge, sowie ein einseitiger Anschliff, sonst sehr gut erhalten. Zustand 2

Gemäß AKO vom 27.1.1914 erhielt das vormalige Deutsche Freiwillige Automobil-Corps die neue Bezeichnung Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps. Mit Kriegsbeginn 1914 erhielten die Mitglieder eine Kriegsverpflichtung als Fahrer für das Große Hauptquartier und höhere Stäbe im Etappengebiet der Armee. Dienstverpflichtete Mitglieder erhielten automatisch den Rang als Offizier.
296840
€ 3.800,00

Preußen Artillerie Säbel für Offiziere .

Schlanke Klinge, beidseitig floral geätzt, gebläut und vergoldeter Trägername "Oberfeuerwerker Robert Zillmer", vergoldetes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, bis auf das das Gefäß etwas lose ist in schöner Erhaltung. Zustand 2-
343479
€ 1.450,00
2

Deutsches Reich Portepee für Reichsbeamte .

Komplett aus Silberfaden, das Band mit je zwei schwarzen Durchzügen, mittig rot, gedunkelt, leicht getragen, sehr gut erhalten, selten. Zustand 2
399078
€ 250,00
2

Reichslande Portepee für Offiziere .

Fertigungsvariante, große Ausführung, schwarze Tresse auf feinem Lederriemen, drei Durchzügen aus Silberfaden, mittig zusätzlich rot durchzogen, getragen. Zustand 2
399077
€ 180,00
2

Reichslande Portepee für Offiziere .

Große Ausführung, schwarzer Lederriemen mit drei Durchzügen aus Silberfaden, mittig zusätzlich rot durchzogen, getragen. Zustand 2-
399076
€ 120,00
1

Deutsches Reich Portepee für Zivilbeamte der Militärverwaltung.

Schwarzer Lederriemen mit drei goldenen Durchzügen, Quaste/Krone/Stengel ebenfalls aus goldenem Faden, blauer Punkt, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
395157
€ 180,00
5

Deutsches Reich zierlicher Hirschfänger für Angehörige der Jägerschaft .

Schlanke Keilklinge mit Ranken und Jagdszenen, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", das Gefäß mit Messingbeschlägen, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück in Rehhufen endend, gekreuzte Gewehre auf dem Hirschhorngriff, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen, mit Koppelschuh. leichte Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2
394869
€ 850,00

Kaiserliche Schutztruppe - Bajonett KS98 

Kammerstück, 1907. Ausführung mit glatten Holzgriffschalen, dreifach vernietet. Klinge mit Sägerücken, terzseitig die Arsenalmarke "♔Erfurt", auf dem Rücken der Abnahmestempel "♔W07", Truppenstempel der Kaiserlichen Schutztruppe "K.S.07943" auf der Parierstange. Mit Scheide. Getragen, mit Alterungsspuren, die äußeren Metallteile fein rostnarbig und gereinigt, die Scheide beulig, die Griffschalen glattgetragen. Zustand 3.





388823
€ 350,00
2

Deutschland Ersatz- bzw. Notbajonett des 1.Weltkrieges .

Standardgriff mit einteiligem Parierstück, Klingenvariante mit Hohlkehle, Kontrollpunze auf dem Klingenrücken, die  Scheide geputzt und schwarz nachlackiert, zum Ort hin sind die seitlichen Lötnähte offen, deutlich Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
377613
€ 140,00
5

Deutsches Reich zierlicher Hirschfänger für Angehörige der Jägerschaft .

Schlanke Keilklinge mit Ranken und Waffenzier, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Carl Eickhorn Solingen", das Gefäß mit Nickelbeschlägen, einfaches Muschelstichblatt, s-förmiges Parierstück, in Rehhufen endend, drei Eicheln auf dem Hirschhorngriff, schwarze Lederscheide mit vernickelten Stahlbeschlägen, die Haltekrampe am Ortblech ist nur noch in Resten vorhanden, feine Farbspritzer, leichte Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
389114
€ 650,00

Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps Dolch für Mitglieder

Es handelt sich hierbei um eine schöne Fertigung der Firma WKC, Solingen, um 1914. Alle Beschläge aus Buntmetall versilbert. Der Griff aus Elfenbein mit Drahtwicklung, geschlossene Krone. Die Parierstange mit aufgelegtem Autohorn, rückseitig ohne Druckknopf. Die Klinge in Dachrückenform ohne Zierätzung, ohne Herstellerzeichen. Braune Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, oben mit Tragehaken. Gesamtlänge 45 cm. Leicht getragen, Zustand 2. Ein sehr schöner und seltener Dolch.
Gemäß AKO vom 27.1.1914 erhielt das vormalige Deutsche Freiwillige Automobil-Corps die neue Bezeichnung Kaiserliches Freiwilliges Automobil-Corps. Mit Kriegsbeginn 1914 erhielten die Mitglieder eine Kriegsverpflichtung als Fahrer für das Große Hauptquartier und höhere Stäbe im Etappengebiet der Armee. Dienstverpflichtete Mitglieder erhielten automatisch den Rang als Offizier.
383608
€ 3.500,00
3

1. Weltkrieg Kampfmesser bzw. Grabendolch .

Etwas beschliffene Klinge ohne Herstellerbezeichnung, der Griff aus einem Rehlauf, braune Lederscheide mit Stahlbeschlägen, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
387800
€ 120,00