Preußen Pickelhaube für einen Fähnrich im Garde-Füsilier-Regiment

Standort Berlin, um 1910. Leichter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in silberner Ausführung. Vorne der Gardeadler mit aufgelegtem Gardestern in der Ausführung für Mannschaften. Flache vergoldete Schuppenketten an silbernen Rosetten, beide Kokarden in Offiziersausführung. Der Teller mit Kugelkopfsplinten, bzw. -schrauben, der Hals mit Perlring, die Spitze abnehmbar, die Hinterschiene ohne Belüftungsschieber. Innen mit hellem Lederschweißband hellbeigem Seidenripsfutter, der Vorderschirm grün, der Hinterschirm rot gefüttert, in der Glocke handschriftlich die Größe «56 ½». Innen im Helm die werksmäßig ausgestanzten Löcher, etwas versetzt die Löcher aus der Zeit für den größeren Gardeadler, die Abdrücke des Gardeadlers im Lack schön sichtbar. Zustand 2.

Der Helm könnte so auch im 5. Garde-Regiment zu Fuß, Garde-Pionier-Bataillon oder in einem Eisenbahn-Regiment, bzw. dem Kraftfahr-Bataillon getragen werden.
449951
2.500,00